Bauwerke des 20. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachhochschule Technikum Wien

Höchstädtplatz 6

Wiens erste Fachhochschule (kurz FH) wurde 1994 gegründet. Seit 2003 befindet sich ihr Hauptstandort am Höchstädtplatz. 2013 wurde daneben ein weiterer Neubau bezogen. Dieser verläuft quer über den Platz, so dass unterhalb Autos, LKWs ... und die Straßenbahn fahren können.

Diese Fachhochschule bietet verschiedene technische Studiengänge an. Deshalb lautet das Motto "So spannend kann Technik sein."

Das Technikum Wien hat rund 3 800 Studentinnen und Studenten.

Fachhochschule - FH Technikum Wien commons.wikimedia.org, CC BY-SA 4.0

Friedrich-Engels-Platz-Hof

Friedrich-Engels-Platz 1-10

Dieser enorm große Gemeindebau wurde zwischen 1930 und 1933 errichtet. Dabei entstanden rund 1 400 Wohnungen.


Im Jahr 1934 wurde die Wohnhausanlage blutiger Schauplatz während der Februarkämpfe.

Friedrich-Engels-Platz-Hof - Thomas Ledl commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0 AT

Magistratisches Bezirksamt (Amtshaus)

Brigittaplatz 10

Im 1906 errichteten Amtshaus befindet sich die Bezirksvertretung des Bezirks. Bezirksvorsteher/in, Stellvertreter/innen, Bezirksrätinnen und Bezirksräten kümmern sich unter anderem darum, dass Schulen, Spielplätze und Straßen gebaut und erhalten werden.

Das Magistratische Bezirksamt hat verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Beispielsweise können Personen einen Pass oder Staatbürgerschaftsnachweis beantragen. Ein Wohnungswechsel wird beim Meldeservice bekannt geben. Fundsachen können abgegeben werden.

Millennium Tower

Handelskai 94-96

Dieses Hochhaus wurde zwischen 1997 und 1999 errichtet.

Es ist mit einer Gesamthöhe von 202 m (inkl. Dachkonstruktion) das zweithöchste Bürogebäude Österreichs.

Es hat 50 Stockwerke. In den ersten beiden befinden sich die so genannt Millennium City mit einem Einkaufszentrum, Restaurants und einem Kino.

Beim Millennium Tower Run Up extreme müssen die Teilnehmenden alle Stufen 3-mal hinauflaufen. Das sind insgesamt 2 529 Stufen. Nur beim Chicago Storm the Stadium müssen noch mehr Stufen (3 000) bewältigt werden.

Millennium Tower - ATP architekten ingenieure commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Nußdorfer Wehr- und Schleusenanlage

Nußdorfer Lände

Der Donaukanal zweigt bei Nußdorf von der Donau ab.

Kurz nach der Abzweigung wurde die Nußdorfer Wehr- und Schleusenanlage 1902 errichtet. Sie schützt die Stadtteile, die entlang des Donaukanals lagen vor Hochwasser und Treibeis.

Über das Wehr liegt eine Brücke. (siehe Schemerlbrücke)

Nußdorfer Wehr - Welleschik commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Sonstiges


Meine Werkzeuge