Bauwerke des 8. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Amtshaus

Schlesingerplatz 2-4

Die Bezirksvorstehung für den 8. Bezirk arbeitet im Amtshaus. Bezirksvorsteher/in, Stellvertreter/in, Bezirksrätinnen und -räte kümmern sich unter anderem darum, dass Schulen, Spielplätze und Straßen gebaut und erhalten werden.

Das für den 8. Bezirk zuständige Magistratische Bezirksamt befindet sich hingegen im 1. Bezirk in der Wipplingerstraße 8.

Landesgericht, Justizanstalt und mehr

Landesgerichtsstraße 11

Im riesigen Gebäudekomplex untergebracht sind:

  • das Landesgericht für Strafsachen Wien - Landesgerichtsstraße 11
  • die Staatsanwaltschaft Wien - Landesgerichtsstraße 11
  • das Arbeits- und Sozialgericht - Wickenburggasse 8 - sowie
  • die Justizanstalt Josefstadt (= Gefängnis) - Wickenburggasse 18-20

Der Gebäudekomplex wurde auf dem ehemaligen Stephansfriedhof errichtet. Er musste einige Male umgebaut und erweitert werden. Im Volksmund wird es manchmal noch als "Landl" bezeichnet.

Amtshaus - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT
Justizanstalt Josefstadt - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT

Löwenapotheke

Josefstädter Straße 25

In diesem Geschäft wurde zum ersten Mal Gasbeleuchtung verwendet. Außerdem malte der berühmte Maler Ferdinand Georg Waldmüller vier Schilder für die Apotheke. Heute können diese Schilder im Belvedere bewundert werden.

Palais Auersperg

Auerspergstraße 1

Es wurde ca. 1710 erbaut, seither oftmals umgebaut und renoviert. Man sah vom Palais aus direkt auf das Glacis, auf die Stadtmauer mit den Basteien und sogar bis zum Stephansdom. Das Gebäude steht an der Stelle des früheren Rottenhofes (Roter Hof). Früher fanden hier musikalische Abende und andere Aufführungen statt.

Im Palais traf sich 1944/45 die Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus namens O5 im Geheimen. Eine Gedenktafel am Gebäude erinnert daran.

Heute werden die Räume des Palais für verschiedene Veranstaltungen wie beispielsweise Messen, Ausstellungen oder Bälle genutzt.

Palais Schönborn

Laudongasse 15-19

Auch das Palais Schönborn hat eine lange Geschichte. Erst nutzten es adelige Leute als Gemäldegalerie und Theater. Später kaufte es die Stadt Wien als Sitz der Hochschule für Bodenkultur.

Heute ist hier das Volkskunde Museum zuhause. Der ehemalige Garten wurde zum Schönbornpark.

Palais Strozzi

Josefstädter Straße 39

Das Gebäude ist das ehemalige Sommerpalais der Gräfin Strozzi.

Darin befand sich bis 2012 das Finanzamt des 8., 16. und 17. Bezirks. Seit 2015 ist hier das Forschungszentrum des Instituts für Höhere Studien zuhause.

Löwenapotheke - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT
Palais Auersperg - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Palais Schönborn - René Steyer commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0 AT
Palais Strozzi - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Sonstiges


Meine Werkzeuge