Brigittenau (20. Bezirk)

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brigittenau liegt mit der Leopoldstadt auf einer Insel zwischen Donaukanal und Donau. 25 Brücken verbinden die Brigittenau mit dem Rest der Welt.

Rund 9% der Bezirksfläche der Brigittenau sind Grünflächen. Mehr als doppelt so viel Anteil (rund 20%) an der Bezirksfläche haben die Gewässer.

Bei der Eröffnung 1999 war der 202 Meter hohe Millennium Tower Wiens höchstes Gebäude. Heute ist es der DC Tower.

Das erste Unfallkrankenhaus Wiens wurde 1925 in der Brigittenau errichtet. Später wurde es durch einen Neubau an anderer Stelle ersetzt und nach dem Unfallchirurg Lorenz Böhler benannt.


Steckbrief

Fläche: 5,71 km²
Einwohnerzahl: 85 815 (Stand: 1.1.2016)
Nachbarbezirke:



Alsergrund
Döbling
Floridsdorf
Leopoldstadt
Wichtige Bauwerke:




Brigittakirche
Brigittakapelle
FH Technikum Wien
Millenniumtower
Wehranlage
Wichtige Straßen:



Brigittenauer Lände
Handelskai
Jägerstraße
Vorgartenstraße
Spittelauer Brücke und Steg - Blick Richtung Alsergrund - ?land commons.wikimedia.org, CC BY-SA 4.0



Fachhochschule - FH Technikum Wien commons.wikimedia.org, CC BY-SA 4.0




Nußdorfer Wehr - Welleschik commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Geschichte und Wappen

Hauptartikel: Geschichte des 20. Bezirks

Das Wappen des Bezirkes Brigittenau besteht aus zwei Teilen:

Oben (Brigittenau): Der silberne Anker auf blauem Hintergrund symbolisiert die Schifffahrt auf der Donau und dem Donaukanal.

Unten (Zwischenbrücken): Die rote Zunge umgeben von einem goldenen Heiligenschein mit Sternen symbolisiert den heiligen Johannes Nepomuk, den Patron der Brücken. Er wurde ermordet, weil er sein Beichtgeheimnis nicht verraten hatte.

Die beiden Bezirksteile wurden 1900 vom der Leopoldstadt abgespalten und zum eigenständigen Bezirk.

Bezirkswappen - Grafik: WStLA wien.gv.at, CC BY 4.0


Lage und Grenzen


Lage





Grenzen

  • Nordosten und Norden: Donau

  • Westen: Donaukanal

  • Süden: quer zur Perinetgasse - Gaußplatz - Wasnergasse - Rauscherstraße - Rabbiner-Schneerson-Platz - Nordwestbahnstraße - Taborstraße

  • Osten: Nordbahnstraße - Dresdner Straße - Innstraße - Donau
Lage in Wien - TomGonzales commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Grenzen der Brigittenau - Stadt Wien - ViennaGIS www.wien.gv.at/viennagis/, Standardurheberrechtsschutz


Wichtige Bauwerke

Hauptartikel: Bauwerke des 20. Bezirks

Im Bezirk befindet sich mit dem Millennium Tower das zweithöchste Bürogebäude Österreichs.


Zu den wichtigen Gebäuden zählen unter anderem die Fachhochschule Technikum Wien, oder der Gemeindebau am Friedrich-Engels-Platz.


Millennium Tower - ATP architekten ingenieure commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Museen

Hauptartikel: Museen des 20. Bezirks

Im Bezirk gibt es ein einziges Museum, das Bezirksmuseum Brigittenau. Hier erfahren die Menschen viel spannendes rund um die Geschichte des Bezirks.


In der Gedenkstätte Karajangasse widmen sich zwei Ausstellungen der Geschichte des Gymnasiums während des Nationalsozialismus.


Bezirksmuseum - Wolfgang Bauer commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Glaubenshäuser


Zu den großen Kirchen des Bezirks zählt die Brigittakirche.


Gleich neben der kleinen alten Brigittakapelle befindet sich die moderne Pfarrkirche St. Johann Kapistran.


Brigittakapelle - Geiserich77 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Spital

Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler

Donaueschingenstraße 13

Der Vorgängerbau des Unfallkrankenhauses Lorenz Böhler wurde 1926 in der Webergasse 2–6 eröffnet. Es war damals das erste Unfallkrankenhaus in Wien.

Der Neubau wurde 1972 in der Donaueschingenstraße eröffnet und Ende der 1980-er Jahre um- und ausgebaut.

Die Trägerorganisation ist die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA).

Allein im Jahr 2013 wurden über 4 400 Operationen, über
16 800 Wundversorgungen durchgeführt und mehr als 70 000 Patientinnen und Patienten betreut.



UKH Lorenz Böhler - Carina Horvath, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Straßen, Gassen und Plätze

Hauptartikel: Plätze des 20. Bezirks

Die Adalbert-Stifter-Straße, Brigittenauer Lände und der Handelskai zählen unter anderem zu den wichtigen Verkehrsadern im Bezirk.


An Schlachten und Gefechte erinnern der Höchstädtplatz und der Leipziger Platz. Nach Kirchen sind der Brigittaplatz und Allerheiligenplatz benannt.

Wallensteinplatz - Carina Horvath, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Gewässer und Brücken

Hauptartikel: Gewässer in Wien
Hauptartikel: Brücken in Wien

Der Bezirk liegt mit der Leopoldstadt auf einer Insel zwischen der Donau und dem Donaukanal. Beide Gewässer zählen in diesem Bereich zur Brigittenau.


Viele Brücken wie die Floridsdorfer Brücke oder Schemerlbrücke verbinden die Brigittenau mit den angrenzenden Bezirken.


Donaukanal - Carina Horvath, media wien www.meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptartikel: Öffentliche Verkehrsmittel

Verschiedene Öffis fahren durch den Bezirk. Die Station Handelskai ist ein wichtiger Knotenpunkt, da sich hier verschiedene Schnellbahn-Linien mit der U-Bahn U6 treffen.

  • Autobus-Linien 5A, 5B, 11A, 11B, 37A
  • Schnellbahn-Linien S1, S2, S3, S7, S45
  • Straßenbahn-Linien 2, 5, 31, 33
  • U-Bahn-Linie U6
Straßenbahnen der Linien 2 und 33 - Carina Horvath, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Parks

Hauptartikel: Parks des 20. Bezirks

In Döbling befinden sich fast 25 städtische Parkanlagen. Zu den großen Parks zählen der Allerheiligenpark, der Forsthauspark und der Mortarapark.

Weitere Parks sind oft nach Persönlichkeiten benannt wie der Hugo-Gottschlich-Park oder die Parkanlage Friedrich-Engels-Platz.

Im Bezirk gibt es ca. 35 Spielplätze. Davon sind mehr als 10 Ballspielplätze. Im Bezirksvergleich belegt die Brigittenau beim Anteil von der Spielplatzfläche an der Bezirksfläche den 3. Platz.

Skaterpark im Forthauspark - Gugerell commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Freizeit und Kultur


Zum Baden geht es in Brigittenauer Bad.


Filmfans wird im Kino in der Millenniums City täglich ein breites Programm an Filmen geboten.


Die Lachmuskeln werden im Kabarett Vindobona sicherlich trainiert.

Brigittenauer Bad - Peggy_Marco commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sagen und Geschichten

Um den 20. Bezirk ranken sich einige wenige Sagen. Einige davon sind aber auch für andere Wiener Bezirke zutreffend und passend. Die drei bekanntesten Sagen von Brigittenau sind:



Sonstiges


Meine Werkzeuge