Döbling (19. Bezirk)

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wusstest du, dass Unterdöbling früher Chrottendorf geheißen hat?

Die Lage des Ortes am Krottenbach ist dafür verantwortlich.


Steckbrief

Fläche: 24,94 km²
Einwohnerzahl: 71 609 (Stand: 1.1.2016)
Nachbarbezirke:



Brigittenau
Floridsdorf
Währing
Niederösterreich
Wichtige Bauwerke:




Bahnhof Heiligenstadt
Casino Zögernitz
Dreikugelhaus
Karl-Marx-Hof
Villa Wertheimstein
Wichtige Straßen:





Billrothstraße
Heiligenstädter Lände
Heiligenstädter Straße
Krottenbachstraße
Nußdorfer Lände
Sieveringer Straße
Krottenbach - Irene Rohrmoser, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT
Kahlenbergerdorf



Zacherlfabrik in Unterdöbling - Manfred Werner - Tsui commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Geschichte und Wappen

Hauptartikel: Geschichte des 19. Bezirks

Das Bezirkswappen von Döbling besteht aus neun Feldern, jedes für einen Bezirksteil.

1892 wurden die oben erwähnten Vortorte und Josefsdorf als Döbling nach Wien eingemeindet.

Bezirkswappen - Grafik: WStLA wien.gv.at, CC BY 4.0


Lage und Grenzen

Lage

Bezirksgrenzen

  • Norden: Niederösterreich
  • Westen: quer zum Sommerhaidenweg
  • Südwesten: Khevenhüllerstraße - Büdingergasse - Starkfiedgasse
  • Süden: Wilbrandtgasse - Hermann-Pacher-Gasse - Peter-Jordan-Straße - Gregor-Mendel-Straße
  • Südosten: Hasenauerstraße - quer zur Phillipovichgasse - Peezgasse - Schrottenbachgasse
  • Osten: quer zum Döblinger Gürtel - Heiligenstädter Straße - Gürtelbrücke über den Donaukanal - Donaukanal
  • Nordosten: Donau
Lage in Wien - TomGonzales commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Grenzen von Döbling - Stadt Wien - ViennaGIS www.wien.gv.at/viennagis/, Standardurheberrechtsschutz


Wichtige Bauwerke

Hauptartikel: Bauwerke des 19. Bezirks

Die Villa Wertheimstein, das Casino Zögernitz oder der Karl-Marx-Hof zählen unter anderem zu den wichtigen Gebäuden des Bezirks.


Vor dem sogenannten Dreikugelhaus liegen drei große Steinkugeln, die aus der Zeit der 2. Türkenbelagerung stammen dürften.

Villa Wertheimstein - Irene Rohrmoser, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Museen

Hauptartikel: Museen des 19. Bezirks

Wie Beethoven einst gelebt hat, ist gleich an zwei Orten zu erfahren, im Eroicahaus und in der Beethoven Wohnung Heiligenstadt.


Im Bezirksmuseum erfahren Neugierige viel Wissenswertes über die Geschichte von Döbling oder den Weinbau.

Bezirksmuseum - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Glaubenshäuser


Im Bezirk gibt es viele römisch-katholische Kirchen wie die Pfarrkirchen Döbling oder Neustift am Walde.


Menschen mit evangelischem Glauben treffen sich in der Weinbergkirche.


Die Kirche auf dem Leopoldsberg gab diesem den Namen.

Kirche am Leopoldsberg - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Spitäler

Privatklinik Döbling

Heiligenstädter Straße 57-63
Dieses private Krankenhaus wurde zwischen 1986 und 1987 errichtet. Bereits 2 Jahre später wurde es um eine Zubau erweitert.

Rudolfinerhaus

Billrothstraße 78
1882 wurde die Schule für Krankenpflegerinnen und 1885 das Spital Rudolfinerhaus eröffnet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Krankenhaus großzügig erweitert. Im Laufe der Jahre wurde es immer wieder um- und ausgebaut.

Privatklinik Döbling - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Denkmäler

Beethoven-Denkmäler im Heiligenstädterpark und im Beethovengang

Denkmal von Beethoven im Heiligenstädterpark - Irene Rohrmoser, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Straßen, Gassen und Plätze

Hauptartikel: Plätze des 19. Bezirks

Zu den wichtigen Verkehrsadern im Bezirk zählen unter anderem die Döblinger Hauptstraße, Heiligenstädter Straße oder die Krottenbachstraße.


Viele der Plätze in Döbling sind nach Persönlichkeiten benannt wie der Peter-Alexander-Platz oder Schaumayerplatz.

Krottenbachstraße - Gugerell commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Gewässer und Brücken

Hauptartikel: Gewässer in Wien
Hauptartikel: Brücken in Wien

Der Bezirk ist durch den Donaukanal und die Donau begrenzt. Dabei zählt der Donaukanal nicht, die Donau zum Teil zu Döbling.

Einige Brücken wie die Heiligenstädter Brücke oder die Gürtelbrücke führen über den Donaukanal in den 20. Bezirk. Die Schemerlbrücke (Nußdorf) ist genau genommen ein Wehr.

Durch den Bezirk fließen neben dem Krottenbach als sein wichtigster Nebenfluss der Arbesbach (= Erbsenbach oder Sieveringerbach), der Nesselbach (= Nestelbach oder Steinbergerbach) und der Schreiberbach (= Nußbach).

Schreiberbach - Irene Rohrmoser, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Berge

Kahlenberg

Der Berg ist 484 m hoch und wurde einst Sau- oder Schweinsberg genannt, bervor er in Josephsberg umbenannt wurde. Später erhielt er seinen heutigen Namen Kahlenberg.

Da er einen tollen Ausblick auf Wien bietet, ist er bei Touristen und Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel.


Leopoldsberg

Der 425 Meter hohe Leopoldsberg ist ein Ausläufer des Kahlengebirges. Ursprünglich hieß er Kahlenberg. Doch durch die Errichtung der Leopoldskirche am Berg setzte sich bald der Name Leopoldsberg durch.

Fünf Kilometer nördlicher befindet sich der Bisamberg. Gemeinsam bilden sie die sogenannte Wiener Pforte, an dem die Donau ins Wiener Becken fließt.




Kahlenberg (links), Leopoldsberg (rechts) - User:My Friend commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptartikel: Öffentliche Verkehrsmittel

Durch den Bezirk fahren zahlreiche Öffis. Der Bahnhof Heiligenstadt spielt eine wichtige Rolle. So treffen sich hier Schnellbahn- sowie Bus-Linien. Er ist Ausgangs- und Endpunkt der U4.

  • Autobus-Linien 5B, 10A, 11A, 35A, 37A, 38A, 39A, 40A, 43A, 43B
  • Schnellbahn-Linien S40, S45
  • Straßenbahn-Linien 37, 38, D
  • U-Bahn-Linien U4, (U6)

Die U6 verläuft ein kleines Stückchen durch den Bezirk, hat aber genau genommen keine eigene Station in Döbling.

Öffis am Bahnhof Heiligenstadt - Irene Rohrmoser, media wien lehrerweb.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Parks

Hauptartikel: Parks des 19. Bezirks

Zu den großen Parks im Bezirk zählen der Heiligenstädter Park und der Wertheimsteinpark.


Weitere Parks sind oft nach Persönlichkeiten benannt wie der Beethovenpark, Hugo-Wolf-Park oder der Strauß-Lanner-Park.

Wertheimsteinpark - Irene Rohrmoser, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT


Freizeit und Kultur


Bei Familien ist als Ausflugsziel das Landgut Cobenzl sehr beliebt. Der Bauernhof und Naturerlebnispfad bieten spannende Einblicke in die biologische Landwirtschaft.

Neben einem herrlichen Ausblick auf Wien bietet das Krapfenwaldbad auch Abkühlung an heißen Tagen.

In den beiden Zweigstellen der Wiener Büchereien kann nicht nur gelesen werden.

Sportplatz Hohe Warte - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Sagen und Geschichten


Sonstiges


Meine Werkzeuge