Freizeit und Kultur des 16. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Baden

Familienbad Hofferplatz

Hofferplatz

Es gibt im Bezirk ein Familienbad, dass zu den Sommerbädern zählt. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder. Bis 14 Jahre zahlen sie keinen Eintritt.

Kongreßbad

Julius-Meinl-Gasse 7a

Das Sommerbad der Stadt Wien bietet neben einem Sportbecken und einem Erlebnisbecken auch eine Wasserrutsche, ein Kleinkinderbecken. Es gibt einen Spielplatz, Beachvolley-, Fußball und Ballspielplatz.

Ottakringer Bad

Johann-Staud-Straße 11

Das Bad ist sowohl ein Sommerbad als auch ein Hallenbad. Es wurde 1926 als Sommerbad am Rande des Wienerwaldes eröffnet.

Das Ottakringer Bad war das erste Wiener Bad, in dem die Badesaison durch ein vorgewärmtes Becken verlängert wurde.

1968 wurde es zum jetzigen Kombinationsbad umgebaut.





Kongreßbad - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT
Ottakringer Bad - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT

Büchereien - lesen und mehr

Sandleiten - Rosa-Luxemburggasse 4
Ottakring - Schuhmeierplatz 17

Zwei Zweigstellen der Wiener Büchereien gibt es im Bezirk. Neben zahlreichen Büchern bieten sie Comics, Hörbücher, Filme und Konsolenspiele an. Bei Veranstaltungen wird vorgelesen, gespielt oder gebastelt.

Theater

Original Wiener Stegreifbühne

Maroltingergasse 43

Die Original Wiener Stegreifbühne wurde 1909 von Gustav Tschauner gegründet und ist auch heute bei den Wienern als "Tschauner Bühne" bekannt.

Sie ist ein Theater in dem nicht der gesamte Text, der im Laufe der Vorstellung gesprochen wird, auswendig gelernt werden muss. Die Schauspielerinnen und Schauspieler spielen zwar nach einer vorgegebenen Handlung, was sie sprechen ist allerdings spontan - "stegreif".

Die Tschauner Bühne bietet für Kinder ein eigenes Programm an.

Figur am Bücherregal - Peggy_Marco pixabay.com, CC0 1.0
Original Wiener Stegreifbühne - Natalie Stephan, media wien meki.wien, CC BY-NC-SA 3.0 AT

weiteres

Brunnenpassage

Brunnengasse 71/ Yppenplatz

Sie ist ein sogenannter KunstSozialRaum. Das bedeutet, dass in der Brunnenpassage Menschen unterschiedlicher Herkunft an Kunstprojekten mitwirken und sich dabei kennenlernen können.

Es gibt Projekte zu Erzählen, Musik, Tanz, Theater u.v.m. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Kinder.

Sonstiges


Meine Werkzeuge