Freizeit und Kultur des 6. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bücherei - lesen und mehr

Gumpendorfer Straße 59-61

In Mariahilf gibt es eine Zweigstelle der Wiener Büchereien. Neben zahlreichen Büchern bietet sie Comics, Hörbücher, Filme und Konsolenspiele an.

Bei Veranstaltungen wird vorgelesen, gespielt oder gebastelt.

Kinos

Apollo Kino

Gumpendorfer Straße 63

Von 1904 bis 1929 war dieses Gebäude ein Theater (Apollo-Theater).

Nach seiner Umgestaltung wurde es 1929 mit einem Stummfilm eröffnet.

Unmittelbar danach wurde der erste amerikanische Tonfilm "Show Boat" gezeigt. Das war in der damaligen Zeit eine Sensation.

Bis heute wurden hier viele Filme zum ersten Mal in Österreich gespielt.

Anfang der 1990-er Jahre wurde es modernisiert.

Es werden hier auch IMAX Filme gezeigt. Die Leinwand ist so riesig, dass die Zuschauer das gefühl haben, sich mitten im Filmgeschehen zu befinden.

Haydn-Kino

Mariahilfer Straße 57

Das Haydn-Kino wird auch English Cinema genannt.

Hier werden nur Filme in original englischer Sprache gezeigt.

Top Kino

Rahlgasse 1

Das Top Kino ist eines der kleinen ursprünglichen kleinen Kinos.

Neben Filmen bietet es Bar und Küche.

Figur am Bücherregal - Peggy_Marco pixabay.com, CC0 1.0
Apollo Kino und IMAX - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz
Top Kino - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Theater

Raimundtheater

Wallgasse 18-20

Benannt nach dem Dichter und Schauspieler Ferdinand Raimund, wurde es 1893 mit dem Zauberspiel "Die gefesselte Phantasie" von Ferdinand Raimund eröffnet. Hier wurden nur Sprechstücke aufgeführt.

Während des 2. Weltkrieges wurde das Theater 1944 geschlossen. Wie durch ein Wunder wurde es nicht zerstört und konnte sofort nach Kriegsende wieder eröffnet werden. Seither kommen hier ausschließlich Musicals und Operetten zur Aufführung.

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6

Erbaut wurde es von 1797–1801 und mit der Oper "Alexander" von Franz Teyber eröffnet.

1805 wurde hier Beethovens einzige Oper "Fidelio" uraufgeführt. Beethoven durfte sogar 1803–1804 ein paar Räume des Theaters bewohnen. Aus dieser Zeit stammt auch das berühmte Papagenotor, auf dem die Figur des Papageno umgeben von gefiederten Kindern (Oper "Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart) abgebildet sind.

In der folgenden Zeit wurden hier hauptsächlich Operetten von Johann Strauß und Franz Millöcker aufgeführt.

Während des 2. Weltkrieges (1938–1945) war das Theater gesperrt und anschließend während der russisch-amerikanisch-französisch-britischen Besatzung das Ausweichquartier für die total zerstörte Wiener Staatsoper.

1960 wurde das Theater an der Wien renoviert und 1962 wieder eröffnet. Damals wurden hier vor allem Musicals zur Aufführung gebracht.

Seit 2006 werden wieder Opern dargeboten.

weitere Theater

Das TAG befindet sich in der Gumpendorferstraße 67. In der Münzwardeingasse 2 ist das Theater Brett zuhause. Das Interkulttheater befindet sich in der Fillgradergasse 16.

Raimundtheater - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz





Theater an der Wien - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz
Eingang zum Theater an der Wien - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz

Sonstiges


Meine Werkzeuge