Klettern

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hast du diesen Sport schon einmal ausprobiert? Klettern ist ganz schön anstrengend und erfordert am Anfang viel Überwindung. Wenn du es aber einmal versucht hast, kann es leicht sein, dass du immer wieder klettern musst. Eine Kletterwand zu erzwingen gibt ein unheimlich gutes Gefühl!

Klettern ist gut für den gesamten Körper. Es fördert den Gleichgewichtssinn und die Gelenkigkeit und es stärkt deine Muskeln.

Auch auf deine eigenen Persönlichkeit kann sich klettern sehr positiv auswirken. Du hast bei diesem Sport die Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen und du lernst Verantwortung zu übernehmen.

Klettern ist es wert ausprobiert zu werden.

Kletterburg - Hans pixabay.com, CC0 1.0


Allgemein

Wenn du einen hohen Berg besteigen willst, kann es durchaus sein, dass es nötig ist, die eine oder andere Hürde durch Klettern zu überwinden. Klettern und Bergsteigen solltest du jedoch nicht alleine.

Es ist nötig, zumindest einen erfahrenen Kameraden mit zu haben. Denn – sollte auf der Tour etwas passieren, kann der zweite Hilfe leisten oder Hilfe holen. Noch besser ist es allerdings, mit einer kleinen Gruppe zu klettern. Dann könnt ihr euch beim Klettern und Sichern abwechseln.

Solltest du wirklich niemanden haben, mit dem du gemeinsam klettern gehen kannst, empfehlen sich Kletterhallen. Hier ist der Boden mit dicken Matten ausgelegt und gibt es einige Wände, für die du keine Sicherung benötigst. Außerdem sind dort oft Gleichgesinnte, die dich beim Klettern sichern können.

Bergklettern - pcdazero pixabay.com, CC0 1.0


Ausrüstung

Die Kleidung für das Klettern sollte sehr bequem sein. Sie besteht meistens aus einer kurzen oder langen dehnbaren Hose (gut geeignet sind Shorts und Jogginghosen), einem T-Shirt und entsprechenden, dünnen, gut passenden Sportschuhen. Die Schuhe müssen deshalb dünn sein, damit du die Vorsprünge gut ertasten kannst.

Ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand beim Klettern ist das Kletterseil. Im Handel werden unterschiedliche Seile angeboten. Je nachdem welche Kletterart die/der SportlerIn bevorzugt, kann sie bzw. er sich entscheiden, auf welches Seil sie bzw. er zurückgreift. Die Seile unterscheiden sich hinsichtlich Länge, Dehnbarkeit und Zugkraft. Hier spielt auch der Ort, an dem geklettert wird, eine große Rolle (Kletterhalle, Klettergarten …)

Zum Klettern benötigst du außerdem einen gut passenden Klettergurt und einen so genannten HMS-Karabiner. Später werden dann noch weitere Sicherungsgeräte benötigt. Aber für den Anfang reicht diese Ausrüstung.

Wenn du zu klettern beginnst, ist es sinnvoll, für den Anfang eine Lehrerin oder einen Lehrer zu nehmen, die oder der einem alles zeigen kann.

Kletterausrüstung: Helm und Klettergürtel - André Hofmeister www.flickr.com, CC BY-SA 2.0
Klettergriffe - Hans pixabay.com, CC0 1.0


Klettermöglichkeiten

Wenn du schon richtig gut beim Klettern bist, gibt es einige interessante Möglichkeiten, wo du diesen Sport ausüben kannst.

Höhlenklettern ist das Klettern in großen Höhlen. Hier wird jedoch nicht nur geklettert, sondern auch gerutscht und natürlich gegangen. Oft werden in Höhlen auch Aluleitern oder Strickleitern benötigt.

Das so genannte Bigwall-Klettern ist das Erklettern von sehr hohen Felswänden. Hier spielt die Kondition der Sportlerin bzw. des Sportlers die entscheidende Rolle.

Das Eisklettern hat einen ganz besonderen Reiz. Hier wird beispielsweise an einem gefrorenen Wasserfall oder an einem riesigen Eiszapfen hochgeklettert.

Gebäudeklettern oder „Buildering“ ist in den meisten Fällen illegal. Hier wird an Fassaden und architektonischen Monumenten geklettert.

Eisklettern - tpsdave pixabay.com, CC0 1.0


Externe Links

Sonstiges

Meine Werkzeuge