Museen des 9. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bezirksmuseum

Währinger Straße 39

Im Bezirksmuseum gibt es eine Menge über die Geschichte von Alsergrund zu erfahren.

Dem Dichter Heimito von Doderer ist beim Museum eine Gedenkstätte gewidmet. Es gibt auch einen Erich-Fried-Raum, der den gleichnamigen Schriftsteller und Wortkünstler ehrt.

Geldmuseum

Otto-Wagner-Platz 3

Das Geldmuseum der Österreichischen Nationalbank zeigt die Geschichte des Geldes von den Anfängen bis heute.

Neben verschiedenen Münzen und Banknoten ist auch die größte Goldmünze Europas zu sehen. Wie schwer ein echter Goldbarren ist dürfen die Gäste selbst herausfinden.

Lichtentaler Pfarrmuseum

Marktgasse 40

Dieses Museum wurde im Nordturm der Lichtentaler Pfarrkirche, die auch Schubertkirche genannt wird, eingerichtet.

Dort ist der Originalspieltisch der Schubertorgel zu besichtigen.

Außerdem gibt es Plastiken, Andachtsgegenstände, kirchliche Gewänder und Gegenstände sowie Bilder zu sehen.

Museum des Instituts für Geschichte der Medizin

Währinger Straße 25

Dieses Museum befindet sich im Josephinum.

Hier wurden zur Zeit des Kaisers noch die Ärzte fürs Militär ausgebildet.

Heute ist im Josephinum die Entwicklung der Medizin zu sehen.

Es gibt dort auch eine Sammlung von Wachspräparaten aus dem Jahr 1785 zu bewundern.










Geldmuseum in der Nationalbank - Priwo commons.wikimedia.org, CC0 1.0
Schubertkirche - Bella47 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0 AT
Josephinum - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Pathologisch-anatomisches Sammlung

Spitalgasse 2

Diese Sammlung befindet sich im ehemaligen Narrenturm des Allgemeinen Krankenhauses.

Es werden dort anatomische (körperliche) Besonderheiten gezeigt.

"Anatomie" ist die Lehre vom inneren und äußeren Bau der Lebewesen (Menschen, Tiere, Pflanzen).

Das Museum hat seinen Zugang in der Van-Swieten-Gasse.

Sigmund-Freud-Museum

Berggasse 19

Sigmund Freud (geb. 1956) war ein berühmter Wiener Neurologe und Begründer der Psychoanalyse.

Er lebte bis zum Jahr 1938 im Haus in der Berggasse.

Dann brach der 2. Weltkrieg aus und Sigmund Freud musste mit seiner Familie Österreich verlassen.

Da er Jude war, war sein Leben durch den Nationalsozialismus bedroht. Er floh nach London, wo er 1982 starb.

In seinem ehemaligen Wohnhaus wurde 1971 ein Museum zu seinem Gedenken errichtet. Mit 35 000 Büchern befindet sich hier auch Europas größte Studienbibliothek zur Psychoanalyse.

ehemaliger Narrenturm - Guenter09 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Siegmund-Freud-Museum - Marjorie Apel commons.wikimedia.org, CC BY-SA 4.0

Schuberts Geburtshaus

Nußdorfer Straße 54

In diesem Haus wurde der Komponist Franz Schubert geboren.

Deshalb wurde daraus ein Museum gestaltet. Hier ist es möglich, viel über das Leben und die Werke des berühmten Musikers zu erfahren.

Zwei Räume wurden dem Dichter und Maler Adalbert Stifter gewidmet.

Zahnärztliches Museum

Währinger Straße 25a

In der Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik befindet sich das Zahnärztliche Museum. Es wird gezeigt wie Zahnschmerzen in alter Zeit oder fernen Ländern behandelt worden sind.

Geburtshaus von Schubert - Andreas Praefcke commons.wikimedia.org, CC BY 3.0


Sonstiges


Meine Werkzeuge