Altes Rom

Aus KiwiThek

Version vom 10. Januar 2017, 12:59 Uhr von Ehofbauer (Diskussion | Beiträge) (Römische Götter)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rom wurde 753 v.Chr. von Romulus gegründet. Von dieser italienischen Stadt leitet sich auch der Name der Römer ab.

Der berühmteste Römer ist wahrscheinlich Julius Cäsar. Er regierte ab 49 v.Chr. für fünf Jahre als Vorsitz des Senats. Dann wurde er von seinen Freunden und anderen Senatoren umgebracht.

Sein Adoptivsohn Octavian wurde schließlich (als Augustus)der erste römische Kaiser .

Ein berühmtes Wahrzeichen Roms ist das Kolosseum. - Sarahhoa www.flickr.com, CC BY-SA 2.0


Julius Cäsar - pimpompin pixabay.com, CC0 1.0


Leben in der Stadt

In der Antike war die Stadt Rom mit über einer Million Menschen die größte. Es gab Thermen, Theater und Tempel. Zentrum des Geschehens war das "Forum Romanum". Hier spielte sich das gesellschaftliche Leben ab.

Die reichen Römer wohnten in großen Häusern, die schon fast Villen glichen und die armen in einfachen Hütten.

Kurz nach Christi Geburt beherrschten die Römer alle Länder rund um das Mittelmeer.

Die römische Gesellschaft wurde eingeteilt in Gruppen:

  • Patrizier durften in den Krieg ziehen und wählen.
  • Equites waren Kaufleute.
  • Plebejer waren Bauern.
  • Die letzte Gruppe bildeten die Sklaven.


Ausgrabungen des Forum Romanum - SCAPIN pixabay.com, CC0 1.0


Kinder im Alten Rom

Kinder trugen einfache Stoffkleider, so genannte Tunikas.

Buben wurden in Schulen unterrichtet, Mädchen zu Hause. Am Stundenplan standen Lesen, Schreiben, Rechnen mit römischen Zahlen und Griechisch.

Wenn die Kinder volljährig wurden (zwischen 14 und 19 Jahren) wurde ihre Tunika gegen eine Toga getauscht – dem Gewand der Erwachsenen.


Römische Frauen sind hier in Togas gekleidet. - ClaudioLombardiMovi pixabay.com, CC0 1.0


Römische Zahlen

In der Antike entstanden die römischen Zahlzeichen. Auch heute noch werden sie für besondere Anlässe und Inschriften und als Ziffern einer Uhr verwendet.


Und so werden sie geschrieben:

I = 1

V = 5

X = 10

L = 50

C = 100

D = 500

M = 1 000


Alle anderen Zahlen lassen sich zusammensetzen:

Die Werte werden addiert, wenn der kleinere Wert rechts vom größeren steht:

VIII = 8 (5 + 3)

XXI = 21 (20 + 1)

Die Werte werden subtrahiert, wenn der kleinere Wert links vom größeren steht:

IV = 4 (5 - 1)

XL = 40 (50 - 10)


Und so sieht eine Jahreszahl aus:

MMXVI = 2016

Uhr mit römischen Zahlen - OpenClipartVectors pixabay.com, CC0 1.0


Theater und Gladiatoren

In Rom gab es viele Theater, die auch sehr gut besucht waren.

Das bekannteste und größte davon war das Kolosseum. 55 000 Menschen hatten darin Platz. Es gab dort nicht nur Theaterstücke sondern auch Gladiatorenkämpfe. Diese Kämpfe waren blutig und brutal. Sklaven wurden dazu gezwungen gegeneinander oder gegen wilde Tiere zu kämpfen.

Auch Wagenrennen waren eine blutige Angelegenheit. Oft wurden Menschen dort zu Tode getrampelt.


Ein Blick auf das Innere des Kolosseums - AlexVan pixabay.com, CC0 1.0
Gladiatoren wurden zum Kampf gezwungen. - DeeDee51 pixabay.com, CC0 1.0


Römische Götter

Die Römer glaubten an mehrere Götter, ähnlich wie die Griechen. Die Götter unterschieden sich eigentlich nur durch ihre Namen.


Hier nur ein paar der bekanntesten römischen Götter:

  • Jupiter: Göttervater und Gott des Lichts und des Himmels
  • Mars: Kriegsgott
  • Neptun: Gott der Meere
  • Amor: Gott der Liebe


Schon im 4. Jahrhundert nach Christus kehrte allerdings das Christentum als Staatsreligion ein und somit auch der Glaube an nur einen Gott.


Der römische Göttervater Jupiter - 445693 pixabay.com, CC0 1.0


Sonstiges

http://www.kinderzeitmaschine.de

http://www.helles-koepchen.de

http://www.cornelsen.de


zurück zur Hauptseite

Meine Werkzeuge