Zeitumstellung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Regeln für die Zeitumstellung)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
<!--
 +
<CalendarDescription>
 +
Die Zeitumstellung findet am '''letzten Sonntag im März bzw. Oktober''' statt. Im März werden die Uhren eine Stunde vor gestellt, im Oktober wieder eine zurück gestellt.
 +
</CalendarDescription>
 +
-->
 +
 
{{2SpaltenLayout|Text=
 
{{2SpaltenLayout|Text=
 
Sommer- und Winterzeit - oder wer hat an der Uhr gedreht?
 
Sommer- und Winterzeit - oder wer hat an der Uhr gedreht?

Aktuelle Version vom 28. November 2019, 13:38 Uhr


Sommer- und Winterzeit - oder wer hat an der Uhr gedreht?

Du hast dich vielleicht schon gefragt, wozu es gut ist, die Uhr einmal eine Stunde vor und dann wieder eine Stunde zurück zu drehen.


Viele Menschen kommen ganz schön durcheinander und wissen nicht wann die Uhr umgestellt wird.


Hier erhältst du eine einfache Eselsbrücke und erfährst mehr über die Geschichte der Zeitumstellung ...

Zeitumstellung - stux pixabay.com, CC0 1.0

Regeln für die Zeitumstellung

Für die Sommerzeit gilt:

Die Zeitumstellung findet am letzten Sonntag im März statt. Dabei wird um 2:00 die Uhr um eine Stunde vorgestellt.
Das bedeutet: Die Nacht ist eine Stunde kürzer.


Für die Winterzeit (Normalzeit) gilt:

Die Zeitumstellung findet am letzten Sonntag im Oktober statt. Um 3:00 wird die Uhr um eine Stunde zurückgestellt.
Das bedeutet: Die Nacht ist eine Stunde länger.


Eselsbrücke:


  • Im Frühling werden die Gartenstühle vor die Häuser gestellt. Uhren vorstellen!

  • Im Herbst werden diese zurück in den Keller gestellt. Uhren zurückstellen.
Umstellung auf Sommerzeit - Daniel FR, Plenz commons.wikimedia.org, CC0 1.0
Umstellung auf Winterzeit(Normalzeit) - Daniel FR, Plenz commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Warum gibt es überhaupt Sommer- und Winterzeit?

Die Idee einer Zeitumstellung wurde erstmals im Jahre 1784 von Benjamin Franklin in einem Brief an die Herausgeber einer Pariser Zeitschrift erwähnt. Der Text war allerdings so humorvoll verfasst, dass es nicht klar ersichtlich war, ob es sich um einen ernst gemeinten Vorschlag Franklins handelte.

Ernsthaft wurde die Idee erstmals im Jahre 1907 von William Willet – ein Engländer, der als Bauarbeiter tätig war - vorgeschlagen. Obwohl in viele Leute unterstützten, konnte er die britische Regierung jedoch nicht zur Einführung der Sommerzeit bewegen.

Erstmals eingeführt wurde die Zeitumstellung am 30. April 1916 in Deutschland, Österreich-Ungarn und später im selben Jahr auch in Irland. Damals wurde diese Zeitumstellung als "Tageslicht aufsparende Zeit" (Englisch: "Daylight Saving Time") bezeichnet.

Der Grund für die Einführung war sehr einfach. Da es im Sommer länger hell ist, wollten die Menschen, dass auch der Tag länger dauert. Dafür war es nötig, die Uhr umzustellen. Im Winter ist das genaue Gegenteil der Fall. Es wird sehr früh finster und auch sehr spät hell. Die Winterzeit wird übrigens auch als Normalzeit bezeichnet.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Sommerzeit wieder abgeschafft. Erst 1977 wurde die Zeitumstellung in den meisten Ländern der Europäischen Gemeinschaft wieder eingeführt, in Österreich im Jahr 1980. Zweck dieser Regelung war es, durch eine bessere Nutzung des Tageslichts, Energie sparen zu können.


Hier erfährst du mehr über das Thema Zeit.

Eine Stunde länger Tageslicht (Plakat von 1918) - United Cigar Stores Company (sponsor); artist unknown commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge