Währing (18. Bezirk)/einfach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KiwiThek
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „<wibsLanguages/> Der 18. Bezirk von Wien heißt Währing. Er gehört zu den Außenbezirken. Viele besondere Bauwerke wie beispielsweise das die Universität…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
<wibsLanguages/>
+
<wibslanguages />
 
+
[[Datei:18 Lage in Wien.png|mini]]
 
Der 18. Bezirk von Wien heißt Währing. Er gehört zu den Außenbezirken.
 
Der 18. Bezirk von Wien heißt Währing. Er gehört zu den Außenbezirken.
  
 
Viele besondere Bauwerke wie beispielsweise das die Universität für Bodenkultur (kurz: BOKU) oder die Universitätssternwarte befinden sich im Bezirk.  
 
Viele besondere Bauwerke wie beispielsweise das die Universität für Bodenkultur (kurz: BOKU) oder die Universitätssternwarte befinden sich im Bezirk.  
  
== Wusstest du schon, dass ...==
+
==Wusstest du schon, dass ...==
  
* die Universitätssternwarte bei ihrer Eröffnung 1883 das größte Linsenfernrohr der Welt hatte?
+
*die Universitätssternwarte bei ihrer Eröffnung 1883 das größte Linsenfernrohr der Welt hatte?
  
* die BOKU erst seit 1975 eine Universität ist?
+
*die BOKU erst seit 1975 eine Universität ist?
  
* die Hildebrandgasse nach dem berühmten Baumeister Hildebrandt benannt ist?
+
*die Hildebrandgasse nach dem berühmten Baumeister Hildebrandt benannt ist?
  
 +
[[Datei:18 Boku Exnerhaus.jpg|mini]]
 
Das Linsenfernrohr - auch Großer Refraktor genannt - befindet sich in der großen Kuppel (Durchmesser = 14 m) der Universitätssternwarte. Es ist immer noch Österreichs größtes Linsenteleskop.
 
Das Linsenfernrohr - auch Großer Refraktor genannt - befindet sich in der großen Kuppel (Durchmesser = 14 m) der Universitätssternwarte. Es ist immer noch Österreichs größtes Linsenteleskop.
  

Version vom 30. März 2020, 21:13 Uhr

18 Lage in Wien.png

Der 18. Bezirk von Wien heißt Währing. Er gehört zu den Außenbezirken.

Viele besondere Bauwerke wie beispielsweise das die Universität für Bodenkultur (kurz: BOKU) oder die Universitätssternwarte befinden sich im Bezirk.

Wusstest du schon, dass ...

  • die Universitätssternwarte bei ihrer Eröffnung 1883 das größte Linsenfernrohr der Welt hatte?
  • die BOKU erst seit 1975 eine Universität ist?
  • die Hildebrandgasse nach dem berühmten Baumeister Hildebrandt benannt ist?
18 Boku Exnerhaus.jpg

Das Linsenfernrohr - auch Großer Refraktor genannt - befindet sich in der großen Kuppel (Durchmesser = 14 m) der Universitätssternwarte. Es ist immer noch Österreichs größtes Linsenteleskop.

Die Universität für Bodenkultur war vor 1975 nur eine Hochschule.

Zu den Arbeiten des Baumeisters Johann Lukas von Hildebrandt gehören unter anderem das Schloss Belvedere oder das Bundeskanzleramt. Nach ihm ist die Hildebrandgasse benannt, die aber falsch geschrieben ist.

Sonstiges

Zur Hauptseite