Antarktis und Antarktika

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Antarktika ist der südlichste Kontinent der Erde. Fälschlicher Weise verwenden wir im deutschen Sprachraum oft das Wort Antarktis – was wiederrum den Kontinent Antarktika UND den Südlichen Ozean betrifft.

Das Festland der Antarktis bildet die größte Eiswüste der Erde.

Antarktika ist der südlichste Kontinent der Erde. - robynm pixabay.com, CC0 1.0



Schelfeis

Die Küste Antarktikas besteht zum Großteil aus Schelfeis. Dieses Schelfeis bedeckt eine Fläche, die zweimal so groß ist wie Deutschland.

Riesige Eisbrocken, die von diesem Schelfeis abbrechen, treiben schließlich als Tafeleisberge auf dem Meer. Sie sind typisch für die Antarktika.


Tafeleisberg - Martin Fuchs pixabay.com, CC0 1.0


Fauna und Flora

Umgeben ist der Kontinent von einer großen Packeiszone.

Im Meer leben Unmengen von Krill – Nahrung für Fische, Robben, Seehunde, Pinguine und viele mehr.

Kaiserpinguine und Adeliepinguine teilen sich den Lebensraum auf dem Packeis mit Robben, Albatrosen, Seeleoparden und Zugvögeln.

Eisfreie Zonen werden als antarktische Oasen bezeichnet. Allerdings findet man hier eher Moose und Farne und auch viel weniger Artenvielfalt.

Die antarktische Schmiele und der antarktische Perlwurz sind die einzigen Blütenpflanzen, die man in der antarktischen Region finden kann.


Kaiserpinguine - Siggy Nowak (MemoryCatcher) pixabay.com, CC0 1.0


Entdeckung

Ab 1820 wurde das Gebiet von Wissenschaftlern und Seefahrern erforscht.

Um die Jahrhundertwende galt es als Zeichen des Triumphs, auch den vermeintlich letzten unerforschten Erdteil zu erkunden.

Der Brite Robert Falcon Scott wurde mit dieser Mission betraut. Seine erste Expedition startete 1901. Er näherte sich auf 850 km dem Südpol an.

"Wild wie kein anderes Land unserer Erde liegt es da, ungesehen und unbetreten." (Roald Amundsen, 1911)

1911 gab es eine weitere Expedition. Ein Wettlauf zwischen Scott und dem norwegischen Polarforscher Roald Amundsen begann.

Scott und seiner Mannschaft unterliefen schon bei der Planung einige Fehler (unter anderem bei der Einteilung des Proviants).

Amundsen erreichte den Südpol als Erster.

Scott konnte bei seiner Ankunft schon die norwegische Flagge wehen sehen. Am Rückweg wurden er und seine Männer von einem Schneesturm aufgehalten. Sie starben in ihrem Zelt. Sein letzter Eintrag in seinem Tagebuch war am 29. März 1912: „Um Gottes Willen, kümmert euch um unsere Leute.“


Roald Amundsen erreichte als erster Mensch den Südpol. - Preus Museum commons.wikimedia.org, CC BY 2.0
Robert Scott traf kurz danach dort ein. - Henry Maull (1829–1914) and John Fox (1832–1907) commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Tourismus

Urlaube in die südlichste Gegend der Erde werden immer beliebter. Durch fehlende Infrastruktur und Umweltschutzauflagen sind diese Kreuzfahrtreisen aber sehr teuer. Man kann sogar die Amundsen-Scott-Südpolstation besuchen und Berge besteigen.

Diese Reisen sind nur in den Monaten November, Dezember, Jänner und Februar möglich, denn das sind auf der südlichen Erdhalbkugel die Sommermonate. 2010/2011 waren es immerhin schon 34 000 Touristen.

Viele Organisationen versuchen allerdings, die Antarktis als unberührtes Schutzgebiet zu erhalten.


Ein Kreuzfahrtschiff in der Antarktis - Martin Fuchs pixabay.com, CC0 1.0



zurück zur Hauptseite

http://www.kindernetz.de

http://www.helles-koepfchen.de/?suche=antarktis

http://www.kidsnet.at/Sachunterricht/polargebiete.htm

Meine Werkzeuge