Bürgermeister Wolfgang Treu

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sein Name wurde 1492 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt.

Er war der Sohn des aus Niederösterreich stammenden Schreibers und Ratsherrn Niklas Treu. Seine Mutter hieß Juliane. Ihr Mädchenname war Hackenperger.

Wie sein Vater wurde Wolfgang Treu zuerst Schreiber in Korneuburg. 1492 ging er nach Wien. In Wien kaufte er Häuser und Grundstücke. Seine Ehefrau hieß Barbara. Sie verstarb 1932.

Er starb 1540.

Statue des Bürgermeisters - Kierano commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Sein Leben

Er war Salzhändler.

1509 war er Steuerherr. (= Mitglied der mittelalterlichen Stadtverwaltung. Er befasste sich mit der Veranlagung und Einziehung der Steuern. Außerdem beschäftigte er sich mit Finanzangelegenheiten der Stadt.)

1515-1519 und 1522-1524 Grundbuchsverweser.

Dem Rat der Stadt gehörte er 1511-1520, 1525-1526, 1534 und 1538 an.

Im Jahre 1522 gehörte er zu einer Delegation, die Erzherzog Ferdinand in Wiener Neustadt aufsuchte und bei ihm wegen der vorhergehenden Opposition der Stände um Vergebung bat. Der damalige Wiener Bürgermeister Martin Siebenbürger wurde wegen seiner oppositionellen Haltung zum Tode verurteilt.

Bürgermeister von Wien war er 1528-1530 (also währen der ersten Türkenbelagerung), 1532/33 und 1536/37.

Gegen Ende seines Lebens war er Stadtanwalt.


Salz, im Mittelalter so wertvoll wie Gold - Dubravko Sorić www.flickr.com, CC BY 2.0


Seine Bedeutung

Wolfgang Treu war 1529 während der Ersten Türkenbelagerung Bürgermeister der Stadt Wien. Zusammen mit Niklas Graf Salm leitete er erfolgreich die Verteidigung. Alle, die laufen konnten, ergriffen die Flucht. Der Hof und die Stadtregierung übersiedelten nach Linz. Bürgermeister Wolfgang Treu, 3 Ratsherrn und der Stadtrichter blieben in der Stadt. Von den 40 000 Einwohnern Wiens blieben 400 wehrhafte Bürger zur Verteidigung übrig. Mit ihnen standen insgesamt 20 000 Mann gegen das 250 000 Mann starke Heer Sultan Süleyman I. bereit.

Am 24. September 1532 empfing er als Bürgermeister mit der Bürgerschaft den in Wien einziehenden Kaiser Karl V. und hielt eine Rede.

An der Neuordnung des Stadtarchives 1534 war Treu beteiligt.


Sultan_Süleyman_I. - Titian commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Zur Erinnerung

Wolfgang Treu stiftete in Wien die Pauluskapelle und die angrenzende Kapelle für die Heiligen Maria Magdalena und Lazarus.

Die Treustraße in Wien-Brigittenau wurden 1869 nach ihm benannt.

Die Wolfganggasse in Wien-Meidling trägt seit 1875 seinen Namen.

Eine Statue im Festsaal des Wiener Rathauses erinnert an ihn.


Festsaal des Wiener Rathauses - Vienna ersa2016vie www.flickr.com, CC BY-NC 2.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge