Der Drache in der Höll bei Wielandsberg

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf der Suche nach seinem entlaufenen Pferd, gelangte ein Bauer aus Obergrafendorf in die dunklen Wälder von Wielandsberg. Er folgte dem ängstlichen Wiehern seines Pferdes und kam an eine finstere Schlucht, die zu einem ungeheuren Drachen in einen Abgrund führte. Diese Stelle wurde die Hölle genannt.


Dort entdeckte der Bauer sein Pferd. Dieses rutschte jedoch immer tiefer in das Drachenloch hinunter.


Auf die jämmerlichen Hilferufe des Bauern kamen viele Leute aus Wielandsberg zum Drachenloch. Erfolglos versuchte er sein Pferd zu retten. Nach einigen Bemühungen stürzten der Mann und das Pferd in den Rachen des Ungeheuers, das beide verschlang.


Heute ist statt der "Hölle" nur noch ein tiefer Graben zu sehen, da Hochwasser diese zugeschüttet hat.

Das Pferd stürzte in eine tiefe Schlucht - Crosa www.flickr.com, CC BY-NC-ND 2.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge