Die Eulenmutter von Zell am See

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

In Zell am See lebte einmal ein reicher und angesehener Bauer. Nach seinem plötzlichen Tod verschwendete seine Frau leichtsinnig das gesamte Vermögen, sodass der Hof bald versteigert werden musste.


Die Frau zwang ihre beiden Kinder, betteln zu gehen und ließ sie hungern, wenn sie nicht genug Geld nach Hause brachten.


Als die Kleinen eines Tages mit leeren Händen heim kamen und nichts zu essen erhielten, begannen sie vor Hunger zu weinen. Der Frau war das Gejammer so lästig, dass sie zornig ausrief: „Wäret ihr nur aus Stein, dann hätte ich endlich meine Ruhe!"


Kaum hatte sie diese Worte ausgesprochen, verwandelten sich die beiden Kinder in Steinblöcke. Die Reue der Frau kam zu spät. Sie verschwand aus dem Ort. Seither fliegt sie bei Tag als Eule klagend um die Steine. Nachts irrt sie in menschlicher Gestalt ruhelos umher.

Karte von Salzburg - PJMarriott commons.wikimedia.org, CC BY 3.0
Eule - Melanie van de Sande pixabay.com, CC0 1.0

Sonstiges

Meine Werkzeuge