Internationaler Tag der Familie

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Internationale Tag der Familie wurde von den Vereinten Nationen im Jahr 1993 ausgerufen und am 15. Mai 1994 das erste Mal gefeiert.

Dieser Tag ist der gesamten Familie gewidmet. Vielleicht fragst du dich, wozu das gut sein soll? Die Familie ist ja sowieso für mich da? Wenn das für dich gilt, kannst du dich zu den glücklichen Menschen auf dieser Welt zählen.

Doch nicht überall ist das so. In manchen Familien gibt es kein gutes Familienleben. In einigen Ländern werden die Kinder von sehr armen Familien sogar ausgesetzt, da die Eltern nicht wissen, wie sie die Familie ernähren sollen. Aber auch bei uns gibt es genug Familien, die mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

Trotzdem ist die Familie etwas sehr wertvolles. In der Familie lernen wir unter anderem Verantwortung zu übernehmen und rücksichtsvoll den Mitmenschen gegenüber zu sein.

Deshalb ist der Internationale Tag der Familie so wichtig. Dieser Tag dient dazu, sich Gedanken über die gesamte Familie - Eltern, Großeltern, Onkels, Tanten und Geschwister - und deren Bedeutung für einen selbst zu machen.

Vielleicht gelingt es dir ja, am Tag der Familie ein wenig mehr Zeit als üblich mit deiner Familie zu verbringen. Möglicherweise kannst du bereits länger bestehende Streitereien beenden und Frieden mit deinen Geschwistern oder Eltern schließen? Und vielleicht gelingt es dir, die Bedeutung der Familie zu vermitteln.

Familienausflug - Alex Proimos commons.wikimedia.org, CC BY 2.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge