Internationaler Tag des Waldes

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ende der 1970er Jahre hat die Welternährungsorganisation der UNO als Reaktion auf die globale Waldvernichtung den 21. März zum "Internationalen Tag des Waldes" ausgerufen.

Dabei soll auf die Bedeutung der Wälder aufmerksam gemacht werden.

Nadelwald - kenner116 on Flickr commons.wikimedia.org, CC BY 2.0


Die Wälder in Zahlen

Laut WWF gibt es auf unserer Erde 39 Mio. km² (Millionen Quadratkilometer) Wald.
Diese Fläche ist größer als die Kontinente Afrika (30,3 Mio. km²) und Australien (7,7 Mio. km²) zusammen.

Europa hat gerade einmal 1,6 Millionen km² Wald. Das entspricht den Flächen von Spanien, Frankreich und Deutschland zusammen.

Die Wälder der Erde sind Heimat für 860 000 (achthundertsechzigtausend) bekannte Tier- und Pflanzenarten.
Insgesamt kennt die Wissenschaft momentan rund 1,3 Millionen Arten. Es wird geschätzt dass die Zahl der noch nicht entdeckten Arten um ein vielfaches größer ist.

Weltweit werden jährlich ungefähr 130 000 km² Wald abgeholzt. Die Fläche ist etwa groß wie Griechenland. Umgerechnet werden 35 Fußballfelder pro Minute gerodet.

Rekorde der Wälder

  • waldreichstes Land: Russland hat ¼ aller Wälder

  • größtes zusammenhängendes Waldgebiet: liegt in Sibirien mit 8 Millionen km² (ca. die Fläche von Australien)

Weitere spannende Rekorde von einzelnen Bäumen kannst du hier nachlesen.
Afrika und Australien auf einer Weltkarte - Max Naylor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


grün: Spanien, Frankreich, Deutschland; rot: Griechenland - Ssolbergj commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge