Michael Ende

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Ende war ein bedeutender Schriftsteller. Seine Kinderbücher sind auch heute noch sehr faszinierend. Manche Bücher wurden sogar schon verfilmt, wie zum Beispiel "Die unendliche Geschichte" oder "Momo".


Im Laufe seines Lebens erhielt Michael Ende einige Auszeichnungen, wie etwa den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Wilhelm-Hauff-Preis.

Bleistiftzeichnung Michael Ende darstellend - Arturo Espinosa www.flickr.com, CC BY-NC-SA 2.0


Kassiopeia im Michael-Ende-Kurpark in Garmisch-Partenkirchen - Pixelteufel www.flickr.com, CC BY 2.0


Der Schriftsteller

Michael Ende wurde am 12. November 1929 in Garmisch (Bayern, Deutschland) geboren. Er lebte mit seinen Eltern in Pasing und in München. Ab 1940 ging er dort ins Maximiliansgymnasium. 1943 wurde die Schule evakuiert, denn es herrschte der Zweite Weltkrieg. Damals kam Michael Ende nach Garmisch zurück.

Erst 1948 konnte Michael Ende die Schule beenden um sofort in die Otto Falckenberg Schule (Fachakademie für Darstellende Kunst) zu wechseln. Da Michael schon immer ein Künstler war und gerne Geschichten schrieb, arbeitete er ab 1950 für verschiedene Theater und Kabaretts.

Michaels ersten Geschichten wollte niemand lesen. Erst der dreizehnte Verlag brachte schließlich sein Kinderbuch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" heraus. Seit damals ist dieses Buch ein großer Erfolg!

1973 folgte "Momo" und 1979 schrieb er "Die unendliche Geschichte". Dieses Buch wurde in 40 Sprachen übersetzt, in 3 Teilen verfilmt und mehr als 10 Millionen mal verkauft. Michael Ende schrieb aber auch viele Bücher für Erwachsene die bekannt wurden.

Im August 1995 starb Michael Ende in Deutschland. Seine Geschichten leben aber in allen Menschen, die seine Bücher mit Begeisterung lesen, weiter.

Garmisch-Partenkirchen aus der Luft - Maximilian Dörrbecker (Chumwa) commons.wikimedia.org, CC BY-SA 2.5
Der Michael-Ende-Kurpark in Garmisch-Partenkirchen - Christian Allinger www.flickr.com, CC BY 2.0


Bekanntesten Geschichten

Michael Ende hat viele Bücher geschrieben. Zu seinen bekanntesten Kinderbüchern zählen:

  • Momo
  • Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
  • Die unendliche Geschichte
  • Jim Knopf und die Wilde 13
  • Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Hier gibt es nun eine kurze Zusammenfassung von zwei Geschichten von Michael Ende:

Die unendliche Geschichte

Der kleine Bastian wird regelmäßig von seinen Klassenkollegen geärgert. Auf der Flucht vor ihnen rettet er sich eines Tages in ein Antiquariat, wo er einem alten Buchhändler begegnet. Dieser liest gerade in einem geheimnisvollen Buch mit dem seltsamen Titel Die unendliche Geschichte. Als der Buchhändler kurz aus dem Zimmer geht, kann Bastian nicht widerstehen und stiehlt das Buch. Er flieht auf den Dachboden seiner Schule und beginnt dort zu lesen.

Das Buch handelt von Atréju, der das Leben der Kindlichen Kaiserin Phantásiens und somit auch Phantásien retten will. Denn das geheimnisvolle Nichts lässt Phantásien und alle darin lebenden Wesen langsam verschwinden.

Bastian verfolgt Atréjus abenteuerliche Reise durch Phantásiens Welt, die vom Untergang bedroht ist und verzweifelt nach einem Retter sucht. Mit jedem neuen Abenteuer lässt er sich weiter in die neue Welt ziehen.

Alles scheint verloren und der Untergang Phantásiens besiegelt, als Bastian schließlich begreift ...


Momo

In einer Fantasiewelt, die sehr an das Heute erinnert, ist die Gesellschaft der grauen Herren am Werk. Sie versuchen alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wahrheit werden die Menschen um ihre Zeit betrogen. Während sie versuchen Zeit für später zu sparen, vergessen sie im Jetzt zu leben. Denn Zeit kann nicht gespart werden, wie beispielsweise Geld. Je mehr versucht wird Zeit zu sparen, desto "kürzer" werden die Tage und Wochen.

Als die Welt schon fast den grauen Herren gehört, beschließt der weise Meister Hora (der geheimnisvolle "Verwalter der Zeit") zu handeln.

Er hält die Zeit an, wodurch die ganze Welt zum Stillstand kommt. Er schickt seine Schildkröte Kassiopeia und das kleine, strubblige Mädchen Momo in den Kampf gegen die übermächtig erscheinenden grauen Herren. Momos "Waffe" gegen die grauen Herren ist eine Stundenblume für eine Stunde Zeit ...















Fuchur, der Glücksdrache aus "Die unendliche Geschichte" - Denis Apel commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0








Momo, Figur geschaffen von Ulrike Enders: Was die kleine Momo konnte wie kein anderer, das war: zuhören. (Zitat aus den Buch) Deshalb gab die Künstlerin der Skulptur ein großes Ohr in die Hand. - Benutzer:AxelHH commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge