The Beatles

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Beatles waren eine Popgruppe aus Liverpool in England. Sie gilt bis heute als die erfolgreichste Band des 20. Jahrhunderts.


Keine andere Band landete in der kurzen Zeit von 8 Jahren so viele Nummer-Eins-Hits in den Charts.


Im März 1964 (vor 43 Jahren) gelang es ihnen sogar, die ersten 5 Plätze der berühmten US-Single-Charts zu besetzten.


Dies ist bis heute keiner anderen Band gelungen.

John Lennon, Paul McCartney, Georg Harrison, Ringo Starr - United Press International (UPI Telephoto) Cropping and retouching: Indopug & Misterweiss en.wikipedia.org, CC0 1.0


Die Band

Die Musikgruppe „The Beatles“ stammte aus Liverpool in England.

Sie bestand aus vier jungen Musikern:

  • John Lennon – er spielte die Rhythmusgitarre und sang,
  • Paul McCartney bearbeitete die Bassgitarre und sang.
  • George Harrisons Aufgabe war die Lead – oder Melodiegitarre und der Gesang.
  • Ringo Starr saß am Schlagzeug. Es gibt aber auch einige Lieder, die er sang.

John und Paul waren es, die einen Großteil der bekannten Lieder komponierten. Manche schrieben sie in ihrem Bus, mit dem sie auf Tournee gingen. Andere entstanden mitten in der Nacht. Insgesamt komponierten die beiden mehr als 150 Lieder! Aber auch George Harrison ist für einige hervorragende Kompositionen verantwortlich. Es gibt sogar ein paar Songs, die von Ringo geschrieben wurden.

Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon, Georg Harrison als Wachsfiguren - Lasse Havelund www.flickr.com, CC BY-SA 2.0


Der Beginn

Die Beatles sind nicht einfach so aus dem Boden gewachsen. Die Entstehung dieser Band, wie sie heute bekannt ist, dauerte etwa 5 Jahre.

Den Anfang machte John Lennon. Mit 16 Jahren gründete er die Schulband „The Quarry Men“, die er nach seiner Schule, der „Quarry Bank High School“, benannte. John sang und spielte Gitarre und war auch der Bandleader. Das bedeutet, er war der Chef der Gruppe. Diese Band trat auf verschiedenen Schulveranstaltungen und Gartenfesten auf und spielte Musik von anderen Künstlern, die damals gerade modern waren.

Auf einer dieser Veranstaltungen lernte John Lennon im 1957 den damals 15-jährigen Paul McCartney kennen, von dessen Können er sehr beeindruckt war. Ab diesem Zeitpunkt war Paul ebenfalls ein Mitglied der Schulband. Ende 1957 begannen John und Paul ihre ersten Lieder selber zu komponieren.

Im Frühjahr 1958 stieß der 14-jährige George Harrison, ein Freund von Paul, zu der Band. Ein Jahr später wurde aus „The Quarry Men“ die Band „Johnny and the Moondogs“ (Hansi und die Mondhunde). Bei verschiedenen Talentwettbewerben waren sie sehr erfolgreich. Der erste Fernsehauftritt schien greifbar nahe. Doch auf die letzte Ausscheidungsrunde für den Fernsehauftritt mussten die jungen Musiker verzichten. Es fehlte ihnen das Geld, um über Nacht bleiben zu können. Sie mussten mit dem letzten Zug nach Hause zurück fahren.

Das konnte die Burschen auf ihrem Weg aber nicht aufhalten.

Museum in Liverpool über das Leben der Beatles - Simon Bunting www.flickr.com, CC BY 2.0


Lehrjahre

Im Jahr 1960 gab es abermals eine Namensänderung. Aus „Johnny and the Moondogs“ werden „The Silver Beatles“. Das Wort „Beatles“ leitet sich dabei aus dem englischen Wort für Rhythmus – „beat“ und dem englischen Wort für Käfer - „beetle“ – ab.

Die Silver Beatles bekamen die Chance, den Sänger Johnny Gentle auf seiner Schottland-Tournee zu begleiten – als Vorgruppe und Stimmungsmacher. Diese einwöchige Tour war jedoch nicht besonders erfolgreich. Sie hatten kaum Publikum und schlechte Hotels, die sie beinahe nicht bezahlen konnten.

Im Sommer 1960 änderte sich der Name der Band erneut – sie nannten sich von nun an „The Beatles“.

Durch einen Zufall wurden die Beatles nach Hamburg in ein Nachtlokal vermittelt. Hier spielten sie täglich beinahe 9 Stunden. Das bedeutete für sie eine Menge Arbeit, da der Lokalbesitzer von ihnen nicht nur die Musik, sondern auch Show („Schau“) für sein Publikum verlangte. Das brachte der Band unbezahlbare Erfahrungen. Nach und nach wurde die Beatles bekannter und schließlich waren sie in Hamburg und Umgebung ein richtiger Geheimtipp.

beat (schlagen) - Dean Moriarty (terimakasih0) pixabay.com, CC0 1.0

und
beetle (Käfer) - skeeze pixabay.com, CC0 1.0

= Beatles


Der Durchbruch

Während ihrer Zeit in Hamburg entdeckten die Musiker auch den für die Beatles typischen Haarschnitt – den "Pilzkopf". Als die Band aus Deutschland zurück kehrte, hing Paul die Gitarre an den Nagel und übernahm den Bass. Der bisherige Bassist der Beatles, Stuart Sutcliffe, zog es vor, bei seiner Freundin in Deutschland zu bleiben. In England gelang es ihnen nach und nach, ihren Bekanntheitsgrad weiter zu steigern.

Ende 1961 übernahm Brian Epstein das Management der Beatles. Er veränderte ihr Aussehen weiter – von nun an traten die Musiker nur noch in Anzug und Krawatte auf.

1962 stieß der Schlagzeuger Ringo Starr zu den Beatles. Damit war das Quartett, wie wir es heute kennen, komplett. Kurz darauf machten sie ihre ersten Studioaufnahmen und auch ihr erster Fernsehauftritt – ein Konzertmitschnitt – fand statt.

Die erste offizielle Single der Beatles erschien im Oktober 1962 – der Song lautete Love Me Do und erreichte immerhin Platz 17 der UK-Top 40. Ihre 2. Single erreichte Platz Nummer 2.

Den wirklichen Durchbruch erlebten die Musiker im April 1963. Ihre dritte Single, „From Me To You“ landete innerhalb kurzer Zeit auf Platz 1 der Charts. Ab diesem Zeitpunkt war jede weitere Single der Band auf Platz 1 der britischen Hitparaden.

Brian Epstein 1965 - Manager der Beatles - Koch, Eric / Anefo commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0 NL


Erfolge

Im Herbst 1963 starteten die Beatles eine Tournee durch Großbritannien, auf der sie erstmalig von Beginn an die Hauptgruppe waren. Kreischende Fans begleiten jedes ihrer Konzerte. Viele Veranstaltungsorte waren für die Musiker nur noch unter Polizeischutz erreichbar. Manchen Konzerten mussten sie verkleidet oder sogar unterirdisch, durch das Kanalsystem entfliehen. Eine Hysterie hatte eingesetzt – die so genannte „Beatlemania“.

Im Jänner 1964 gelang es den Beatles, die US-Charts mit dem Titel Want to hold your Hand, zu erobern. Im März des selben Jahres stellten sie einen bis heute ungebrochenen Rekord auf. Sie belegten die ersten 5 Plätze der berühmten US-Charts! Sieben weitere Singles waren zusätzlich in den Top 100 vertreten. In Australien belegten sie sogar die ersten 6 Plätze der dortigen Charts. Keinem anderen Künstler gelang bisher ähnliches.

Ihre erste Welttournee starteten sie im Juni 1964. Zu dieser Zeit kam auch ihr erster Film – eine Musikkomödie mit dem Titel „Yeah, Yeah, Yeah“ – in die Kinos. Der Film wurde ebenfalls ein großer Erfolg.

Wegen ihrer großen Erfolge errichtete man den Beatles ein Denkmal in Liverpool - Charlotte Harris (ringo_charlie) pixabay.com, CC0 1.0


Trennung

Die Beatles schien nichts aufhalten zu können. Innerhalb von 8 Jahren veröffentlichten sie 13 Alben, landeten unzählige Nummer 1 Hits, drehten 5 Filme und 1 Fersehserie. Außerdem produzieren sie den Zeichentrickfilm "Yellow Submarine".

Doch trotz ihres gemeinsamen Erfolges gingen die Musiker immer öfter getrennte Wege. Sie hatten auch immer öfter Meinungsverschiedenheiten und Streits, die sie nur schwer beseitigen konnten.

Schließlich, im September 1969 verließ John Lennon als erster die Band. Die Musiker nahmen zwar noch eine gemeinsame Platte auf, bei den Aufnahmen sahen sie sich aber nicht. Jeder spielte sein Instrument und seinen Gesang ohne Beisein der anderen ein. Ihre letzte Platte hieß „Let it be“ und erreichte Rekordumsätze.

Im April 1970 wurde die Trennung der Beatles – und damit die Auflösung der Band – offiziell bekannt gegeben.

Für viele Fans brach durch die Trennung der Musiker eine Welt zusammen ...

Die Beatles blieben jedoch bis heute in Erinnerung und ihre Lieder sind nach wie vor unvergessen. Beinahe in allen moderneren Singbüchern stehen die Noten und die Texte für Songs wie „Let it be“, „Yesterday“ oder „Hey Jude“. Sicher kennen auch deine Eltern, oder du einige ihrer weltberühmten Kompositionen.

In vielen Songbooks sind Noten und Texte von Liedern der Beatles zu finden. - Max Yakovlev (yakovlevmax0) pixabay.com, CC0 1.0


Danach

Zwar war die gemeinsame Zeit der Beatles mit der Bekanntgabe der Trennung der Band vorbei, musikalisch blieb jedoch jeder einzelne von ihnen aktiv.

Immer wieder trafen sie sich zu zweit oder zu dritt und musizierten zum Teil auch gemeinsam. Alle vier Beatles trafen sich jedoch nie wieder.

Nachträglich wurde der Band viel Ehre zuteil. So wurde die Gruppe beispielsweise 1988 in die Rock and Roll Hall of Fame (Ruhmeshalle des Rock’n Roll) aufgenommen. Paul McCartney wurde von der britischen Königen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen. 1998 wurden die Beatles mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt. Im Jahr 2004 wurde die Band sogar in die UK Music Hall of Fame aufgenommen.

Mittlerweile leben nur noch zwei Ex-Beatles - Ringo Starr und Paul McCartney. Ringo beendete seine Karriere vor 6 Jahren. Paul McCartney ist im Musikgeschäft immer noch erfolgreich.

Im November 2006 wurde das bisher letzte Album der Beatles veröffentlicht. Es ist ein Remix (eine Neuabmischung) von früheren Liedern der Beatles und trägt den Titel „Love“.

Der Stern der Beatles auf dem Hollywood Walk of Fame - Glen Bowman www.flickr.com, CC BY 2.0
Sir Paul McCartney bei einem Konzert in Düsseldorf - darkmoon1968 pixabay.com, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge