Welternährungstag

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Welternährungstag (oder der Welthungertag) findet jedes Jahr am 16. Oktober statt und soll darauf aufmerksam machen, dass weltweit viele Millionen Menschen an Hunger leiden.

Der 16. Oktober wurde deswegen als Tag ausgewählt, weil am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) als Sonderorganisation der EU gegründet wurde. Ihre Aufgabe war es, die weltweite Ernährung sicherzustellen,

Plumpy Nut - "Notfall-Essen" - Mack Male www.flickr.com, CC BY-SA 2.0


Geschichte

Der Welternährungstag wurde erstmals 1979 durchgeführt. Seither findet er jedes Jahr in verschiedenen Ländern statt. Neben offiziellen Kongressen an diesem Tag, die sich mit den Themen Welthunger und Welternährung auseinandersetzen, nutzen oft auch NGO’s (= Nichtregierungsorganisation) den Welternährungstag, um auf das weltweite Hungerproblem aufmerksam zu machen.

Mit dem Ausdruck Welthunger wird die Situation beschrieben, dass hunderte Menschen in der Welt hungern. Die Zahl der hungernden Menschen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Am 19. Juni 2009 legte ein Bericht des britischen Fernsehsenders BBC dar, dass nun offiziell eine Milliarde Menschen hungern. Das ist etwa jeder siebente Mensch auf der Erde. Jedes Jahr sterben etwa 8,8 Millionen Menschen, hauptsächlich Kinder, an Hunger.

Die meisten hungernden Menschen leben in Asien und der Pazifikregion (524 Millionen), gefolgt von Afrika südlich der Sahara (206 Millionen). Auch in Lateinamerika (53 Millionen), dem nahen Osten (38 Millionen) und vielen osteuropäischen Ländern ist Hunger ein Problem.

Logo des FAO - Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen - Cptnemo commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge