Zum geprellten Fuchs

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier erfährst du die Geschichte eines jungen mitleidigen Mannes, der einen Fuchs retten wollte und dafür "büßen" musste.

Ein junger Mann wurde als Treiber für eine Herrschaftsjagd eingestellt. Er sollte die Füchse zu den Jägern hintreiben, doch die Tiere taten ihm Leid. Also gab er einen Schuss ab und die Füchse konnten alle fliehen. Zur Strafe wurde der junge Mann wie ein Fuchs geprellt. Das heißt: Er wurde auf ein Tuch gelegt und in die Luft geworfen. Bei kleinen Tieren wie Füchsen bewirkte das Prellen, dass die Tiere betäubt oder getötet wurden.

Der junge Mann wurde bei seiner Bestrafung zum Glück aber nicht ernsthaft verletzt.

Externe Links

Sonstiges

Meine Werkzeuge