Regeneration

Aus KiwiThek

Version vom 27. Juni 2017, 15:08 Uhr von Ehofbauer (Diskussion | Beiträge) (Unterstützung)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wer regelmäßig Sport betreibt, darf auch die notwendige Erholung - also die Regeneration - nicht vergessen.

Wird dem Körper nicht genügend Zeit gegeben, sich nach der sportlichen Leistung ausreichend zu erholen, besteht die Gefahr in den Zustand eines Übertrainings zu kommen. Die Folge ist, dass die körperliche Leistungsfähigkeit abnimmt und Verletzungen bzw. Überlastungsschäden verstärkt auftreten können.

Ein weniger gut trainierter Sportler benötigt eine längere Zeit für die Erholung. Eine Verbesserung des Trainingszustandes steigert hingegen auch die Fähigkeit zur Regeneration.
Auf jeden Fall spielt aber der Grad der körperlichen Belastung für die Dauer der Erholungsphase eine wesentliche Rolle.

Enspannung pur! - Unsplash pixabay.com, CC0 1.0


Unterstützung

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die eine Regeneration unterstützen.
Zu den bekanntesten zählen unter anderem:

  • zahlreiche Massagetechniken (zB klassische Massage, Fußreflexzonenmassage, u. a.)
  • Sauna
  • Dampfbad
  • Autogenes Training
  • Yoga

Hier empfiehlt es sich unbedingt verschiedene Methoden zu probieren. Gut ist meist, was gut tut!

regenerierende Fußmassage - andreas160578 pixabay.com, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge