Eiche/einfach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KiwiThek
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
<wibslanguages />
 
<wibslanguages />
[[Datei:Eiche im Herbst.jpg|mini]]
+
[[Datei:Eicheln der Traubeneiche.jpg|thumb|300px|right|{{ImageCaption|Titel=Eicheln der Traubeneiche|Urheber=Nikanos|Quelle={{ImageMetaSource|Quelle=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Quercus_petraea_02.jpg|Linktext=}}|Lizenz={{ImageMetaLicense|URL=https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/deed.en|Lizenz=CC BY-SA 2.5}}}}]]
 +
[[Datei:Eiche im Herbst.jpg|thumb|300px|right|{{ImageCaption|Titel=Eiche im Herbst|Urheber=Star61|Quelle={{ImageMetaSource|Quelle=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:%D0%A7%D0%B5%D1%80%D0%BD%D1%96%D0%B3%D1%96%D0%B2,_%D1%81%D1%82%D0%B0%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%B8%D0%BD%D0%BD%D0%B8%D0%B9_%D0%B4%D1%83%D0%B1.JPG|Linktext=}}|Lizenz={{ImageMetaLicense|URL=https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de|Lizenz=CC BY-SA 3.0}}}}]]
 
Die Eichen gehören zu den [[Laubbaum/einfach|Laubbäumen]]. In [[Österreich/einfach|Österreich]] gibt es vier heimische Arten - die Traubeneiche, die Stieleiche, die Zerreiche und die Flaumeiche. Weltweit gibt es sogar bis zu 600 Arten.
 
Die Eichen gehören zu den [[Laubbaum/einfach|Laubbäumen]]. In [[Österreich/einfach|Österreich]] gibt es vier heimische Arten - die Traubeneiche, die Stieleiche, die Zerreiche und die Flaumeiche. Weltweit gibt es sogar bis zu 600 Arten.
  
Zeile 11: Zeile 12:
 
*es sogenannte Mastjahre gibt, in denen unsere Eichen besonders viele Früchte, also Eicheln, tragen?
 
*es sogenannte Mastjahre gibt, in denen unsere Eichen besonders viele Früchte, also Eicheln, tragen?
  
[[Datei:Eicheln der Traubeneiche.jpg|mini]]
+
 
 
Die Eicheln wurden früher als Schweinefutter verwendet. Heute dienen sie als Nahrung für viele Wildtiere. Für uns Menschen sind die Früchte der Eichen ungenießbar.
 
Die Eicheln wurden früher als Schweinefutter verwendet. Heute dienen sie als Nahrung für viele Wildtiere. Für uns Menschen sind die Früchte der Eichen ungenießbar.
  

Version vom 29. Juni 2020, 13:24 Uhr

Sprachen:
Eicheln der Traubeneiche - Nikanos commons.wikimedia.org, CC BY-SA 2.5
Eiche im Herbst - Star61 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Die Eichen gehören zu den Laubbäumen. In Österreich gibt es vier heimische Arten - die Traubeneiche, die Stieleiche, die Zerreiche und die Flaumeiche. Weltweit gibt es sogar bis zu 600 Arten.

Die Blätter der Eichen sind je nach Art spitz oder rundlich gelappt. Die Früchte werden Eicheln genannt.

Wusstest du schon, dass ...

  • Eichen bis zu 1 000 Jahre alt werden können? Auch in Österreich kannst du in Bad Blumau eine angeblich 1 000-jährige Eiche bewundern.
  • in der Krone von Eichen bis zu 1 000 verschiedene Insektenarten leben? Auch deshalb haben Eichen einen hohen Wert für den Naturschutz.
  • es sogenannte Mastjahre gibt, in denen unsere Eichen besonders viele Früchte, also Eicheln, tragen?


Die Eicheln wurden früher als Schweinefutter verwendet. Heute dienen sie als Nahrung für viele Wildtiere. Für uns Menschen sind die Früchte der Eichen ungenießbar.

Aus dem Holz dieser Laubbäume werden Möbel und Fußböden hergestellt. Außerdem wird es im Bootsbau verwendet und zu Weinfässern verarbeitet.

Sonstiges

Zur Hauptseite/einfach