Die Teufelsmühle bei Landsee

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein reicher Müller wollte bei Landsee eine Mühle bauen. Doch immer wieder wurde der Bau über Nacht zerstört.


Da musste der Teufel seine Hand im Spiel haben. Ein alter Arbeiter riet dem Müller in der nächsten Nacht mit einem Kreuz Wache auf der Baustelle zu halten. Doch als der Teufel herankam, ging ein furchtbares Getöse los: Seltsame Geräusche, grausliche Rufe ertönten und ein schauriger Wind brauste durch die Bäume.


Vor Angst ließ der Müller das Kreuz fallen und flüchtete. Am nächsten Morgen fanden der Müller und seine Arbeiter die Mauern wieder zerstört. Das Kreuz lag noch dort und der Teufel kam nie wieder.


Trotzdem ließ der Müller die Mühle nicht mehr fertig bauen. Die Stätte unterhalb der Ruine Landsee heißt aber bis heute noch Teufelsmühle.

An diesem Teich unterhalb der Burgruine Landsee wollte der Müller seine Mühle bauen. - Laci30 commons.wikimedia.org, CC BY 3.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge