Sehnenverletzungen

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Knochen und können durch Überbelastung oder unkoordinierte Muskelaktionen (zB Ausrutschen) gezerrt oder gerissen werden.

Implantat aus einer Sehne - Chih-Hwa Chen commons.wikimedia.org, CC BY-SA 2.0


Sofortmaßnahmen

Pause, Kälteanwendung (Eis), Druckverband und Hochlagerung

Folgebehandlung

Bei Sehnenzerrungen ist meist keine längere Sportpause erforderlich.

Bei einem Sehnenteilriss erfolgt meist eine Ruhigstellung durch Schienung oder Gipsverband für mehrere Wochen. Die volle Sportfähigkeit ist danach erst bei Schmerzfreiheit sowie einwandfreier Gelenk- und Muskelfunktion gegeben. Intensive Therapie mit Bewegungs- und Dehnübungen, sowie Elektrotherapie unterstützen die Genesung.

Bei Komplettabrissen der Sehne zB Achillessehnenriss muss häufig operiert werden.

Physio-Therapeuten bei der Ausbildung (1986) - Hirndorf, Heinz commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0 DE


Achillessehnenriss

Die Achillessehne ist eine der kräftigsten Sehnen des Körpers und ist an der Rückseite des Unterschenkels oberhalb der Ferse durch die Haut gut tastbar.
Ein Achillessehnenriss tritt meist bei Sportarten mit Schnellkraftbelastung auf (zB Sprint, Weit- oder Hochsprung). Er kommt meist ohne Vorwarnung und entsteht meist durch eine Überbeanspruchung des Sehnengewebes. Typisch sind ein knallartiges Geräusch und eine tastbare Delle an der Rissstelle.

Sofortmaßnahmen

Pause, Kälteanwendung (Eis), Hochlagern

Folgebehandlung

Da die Achillessehne für das Gehen und Laufen unverzichtbar ist, muss eine rasche und fachgerechte Behandlung erfolgen.
Die meisten Achillessehnenrisse werden operiert. Nach erfolgter Operation kann meist schon nach wenigen Wochen mit gezielter Krankengymnastik begonnen werden. Weiters gehört ein Krafttraining und eine Koordinationsschulung zur Nachbehandlung. Die volle Sportfähigkeit wird in der Regel erst nach vielen Monaten erreicht.

Die Achillessehne ist mit dem lateinischen Wort Calcancus gekennzeichnet. - Henry Vandyke Carter commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge