Belgien

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Königreich Belgien liegt in Westeuropa. Seine Hauptstadt heißt Brüssel.

In Brüssel befindet sich auch der Sitz des Rats der Europäischen Union und der Europäischen Kommission.

Die Küste im Nordosten des Landes liegt an der Nordsee.

Quer durch Belgien hindurch verläuft eine Sprachgrenze. Die Flamen sprechen einen holländischen Dialekt und die Wallonen sprechen Französisch. Außerdem wird in Teilen Belgiens auch Deutsch gesprochen.

Der Nationalfeiertag ist am 21. Juli. An dem Tag wurde Königs Leopold I., der erste König Belgiens vereidigt.

Flagge von Belgien - Dbenbenn commons.wikimedia.org, CC0 1.0

Steckbrief

Name: Königreich Belgien
Hauptstadt: Brüssel
Staatsform: Königreich mit parlamentarischer Monarchie
Fläche: 30 688 km²
Bevölkerung: rund 11,5 Millionen Menschen (2019)
Bevölkerung der Hauptstadt: rund 179 000 Menschen (Stadt Brüssel 2018)
Sprachen: Niederländisch, Französisch und Deutsch
Währung: Euro (1 Euro = 100 Cent)
Landesabkürzung am Autokennzeichen: B
Grenzt an: Niederlande, Deutschland, Luxemburg, Frankreich und an das Meer
Höchster Berg: Botrange (694 Meter)
Längster Fluss: Maas
Mitglied der Europäischen Union seit der Gründung 1967


Wissenswertes

Julius Caesar hat dieser Region, die zum Römischen Reich gehörte, den Namen "Belgica" gegeben. Von diesem wurde der heutige Name "Belgien" abgeleitet.

Das Atomium in Brüssel ist eine begehrte Sehenswürdigkeit.

Auch die Schlümpfe und Tim und Stuppi kommen aus Belgien.

Belgien, die Niederlande und Luxemburg bilden gemeinsam die Be-Ne-Lux-Staaten (seit 1948). Sie sind eine Wirtschafts- und Zollunion. Die Beneluxstaaten sind Gründungsmitglieder der europäischen Union. (1957)

auf der Europakarte - Vardion commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Sonstiges

Meine Werkzeuge