Leichtathletik

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinter dem Begriff Leichtathletik verstecken sich verschiedene Sportarten. Die Disziplinen, die zur Leichtathletik zählen, sind in den Bereichen Laufen, Springen und Werfen zu finden. Außerdem sind die so genannten Rasenkraftsportarten, wie beispielsweise Kugelstoßen und Hammerwerfen Bestandteil der Leichtathletik.

Der Ursprung der Leichtathletik liegt übrigens in der Urzeit. Bereits damals trugen die Menschen verschiedene Wettkämpfe aus, um zu sehen, wer am stärksten war oder am weitesten werfen konnte.

Leichtathletik Olympia Stadion in Peking - Shaon Diwakar commons.wikimedia.org, CC BY-SA 2.0


Olympische Bewerbe

Leichtathletik-Wettbewerbe werden bei den Olympischen Sommerspielen ausgetragen. Insgesamt wird in 24 verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen gekämpft. Von diesen 24 Disziplinen sind allein 13 in den verschiedenen Laufwettkämpfen zu finden.

Die Disziplinen der Olympischen Sommerspiele sind:

  • Sprint in verschiedenen Längen auch als Hürdenlauf und Staffellauf, Mittelstrecke, Langstrecke zu der auch der Marathonlauf und der Hindernislauf
  • in zwei Längen: 20 Kilometer und 50 Kilometer
  • Hochsprung, Stabhochsprung, Weitsprung und Dreisprung
  • Kugelstoßen, Diskuswerfen, Hammerwerfen und Speerwerfen
  • 10-Kampf der Männer und 7-Kampf der Frauen

Zu den Leichtathletik-Disziplinen zählen jedoch noch einige andere Disziplinen, die bisher noch nicht olympisch wurden.

Hürdenlauf der Damen - Annie C www.flickr.com, CC BY-NC-ND 2.0
Kugelstoßen - Jared Preston commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Weitere Disziplinen

Bei sämtlichen Laufwettbewerben geht es darum, die vorgegebene Strecke möglichst schnell zu bewältigen. Je nach Vorgabe sind die Stecken unterschiedlich lang.

Nachdem es nicht viele Sporthallen gibt, die über eine 100 Meter lange Gerade verfügen, wird hier nur ein 60 Meter-Sprint ausgetragen. Auch die Hürdensprints sind in Hallen entsprechend verkürzt.

Eine weitere Laufdisziplin, die nicht bei den Olympischen Sommerspielen ausgetragen wird, ist zum Beispiel der Crosslauf. Dieser wird auf einer kurzen Strecke (etwa 4 Kilometer) oder einer langen Strecke (etwa 12 Kilometer) gelaufen. Hier geht es dabei, eine genau vorgegebene Strecke in der schnellst möglichen Zeit zu absolvieren. Gelaufen wird jedoch nicht auf Bahnen, sondern querfeldein.

Außerdem gibt es noch unterschiedliche Bewerbe für Schülerinnen und Schüler sowie Jugendliche, besondere Staffelläufe, weitere genormte Laufstrecken und nicht-metrische Laufstrecken. Bei nicht-metrischen Laufstrecken wird die zu laufende Strecke in Yard (zirka 91 Zentimeter) und Meilen (zirka 1,6 Kilometer) angegeben.

Crosslauf durch's Wasser - Liface commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Kind beim Weitsprung - Chrisjam2009 www.flickr.com, CC BY-NC-ND 2.0


Externer Link


Sonstiges

Meine Werkzeuge