Weg der Milch

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Milchkuh bekommt jedes Jahr ein Kalb. Nach der Geburt eines Kalbes gibt die Kuh etwa 300 Tage lang Milch.

Damit Kühe Milch produzieren können, brauchen sie im Sommer hochwertiges Futter wie frisches Gras, Klee und im Winter nährstoffreiches Heu.

Außerdem benötigen sie viel Flüssigkeit. Eine Kuh muss täglich 75 bis 100 l Wasser trinken.

Milchkannen - Didgeman pixabay.com, CC0 1.0



Im Kuhstall

Die Kühe verdauen die Pflanzennahrung in ihren vier Mägen. Bei der Verdauung werden Nährstoffe freigesetzt. Das Blut transportiert die Nährstoffe in das Euter der Kuh. Dort wird die Milch gebildet.

Mit der Melkmaschine wird die Kuh morgens und abends gemolken. Täglich gibt eine Kuh ungefähr 25 l Milch.

Das Euter mit den 4 Zitzen wird zuerst gereinigt. Dann wird das Melkzeug angesetzt und die Milch herausgesaugt. Dabei ahmt die Melkmaschine das Saugen des Kalbes an den Zitzen des Euters nach.

Die 38° C warme Milch fließt durch lange Schläuche in einen Kühltank. Dort wird sie auf 4° C abgekühlt damit sie nicht verdirbt.

Der moderne Kühltank ist innen und außen aus Edelstahl und hat aus hygienischen Gründen eine Tankreinigungsanlage.


Melken mit der Hand - MasimbaTinasheMadondo pixabay.com, CC0 1.0


Auf dem Weg zur Molkerei

Jeden oder jeden zweiten Tag holt ein Milchsammelwagen, der von Bauernhof zu Bauernhof fährt, die Rohmilch ab.

Sie wird mit Hilfe eines Schlauches aus dem Kühltank in den Sammelbehälter des Wagens gepumpt. Dort soll es höchstens 5° C haben.

Bis zu 24 000 l Milch kann ein Tankwagen transportieren. Das ist die tägliche Milchleistung von 960 Kühen.

Da nur einwandfreie Milch weiterverarbeitet werden kann, wird der Geruch, die Farbe und Temperatur sofort überprüft. Außerdem wird bereits am Tankwagen automatisch eine Probe entnommen.

Danach ist das Probenahmegerät gründlich zu reinigen. Die Probe selbst muss in einem eigenen Fach zwischen 2° und 8° C gelagert werden, damit sie später auf ihre Qualität getestet werden kann.


Milchtankwagen - Blonder1984 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Erzeugung von Milchprodukten

In der Molkerei wird - außer Trinkmilch - eine Vielzahl von Milchprodukten hergestellt:


Rahm, Butter, Topfen, Jogurt, Weichkäse, Schnittkäse, Hartkäse


Die Milch und alle Produkte werden kühl gelagert.


moderene Molkerei in Bermstedt/Deutschland - Benutzer:Leuband commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Transport in den Lebensmittelhandel

Milch und Milchprodukte werden auf Paletten auf einen LKW geladen und an die Verkaufsstellen ausgeliefert.


Da die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf, hat auch dieser LKW eine Kühlanlage.


Milchlieferwagen in Amerika - Joe Mabel commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Im Geschäft

Nach der Auslieferung sollten die Frischmilchpackungen und Milchprodukte möglichst schnell ins Kühlregal gestellt werden.


Sie müssen vor dem Ablaufdatum verkauft werden.


Großes Kühlregal in einem Supermarkt - Jan Hagelskamp1 commons.wikimedia.org, CC BY 4.0


Zu Hause

Alle Milch und Milchprodukte sind verderblich und sollten im Kühlschrank gelagert. So bleiben sie länger frisch.

Guten Appetit beim Verzehr eines Butterbrotes mit einem Glas Milch!


geöffneter Kühlschrank - W.J.Pilsak commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Sonstiges


Meine Werkzeuge