Plätze des 4. Bezirks

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bärenmühldurchgang

Der Bärenmühldurchgang verbindet die Operngasse mit dem Naschmarkt.

Er erinnert daran, dass einst ein Müllersbursche seinen Herren vor einem angreifenden Bären gerettet hat.

Brahmsplatz

Der Platz ist nach Johannes Brahms (1833-1897) benannt, einem Vertreter der Wiener Klassik. Er hat Sinfonien, Sonaten und Kammermusik komponiert.

Karlsplatz

Der Karlsplatz ist benannt nach Kaiser Karl IV..

Dieser legte während der Pestepidemie 1713 ein Gelübde ab (= gab das Versprechen), eine Kirche zu errichten - die Karlskirche.

Mozartplatz

Der berühmte Komponist (1756-1791) schrieb unter anderem zahlreiche Opern wie "Figaro", "Cosi van Tutti". Seine "Zauberflöte" wurde am 30. September 1791 im Freihaustheater uraufgeführt.

Schwarzenbergplatz

Der Schwarzenbergplatz wurde nach Karl Fürst Schwarzenberg benannt. Er war Oberbefehlshaber der alliierten Truppen beim Sieg über Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig 1813.

Der Schwarzenbergplatz befindet sich größtenteils im 3. und zu kleinen Teilen im 1. und 4. Bezirk.

Hier ist der Hochstrahlbrunnen, der in der warmen Jahreszeit in der Nacht in unterschiedlichen Farben beleuchtet wird.

Wohnhaus Bärenmühle mit dem Bärenmühlendurchgang - Buchhändler commons.wikimedia.org, CC0 1.0
Karlsplatz - Fyona A. Hallé commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Schwarzenbergplatz - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0

Sonstiges


Meine Werkzeuge