Meidling (12. Bezirk)

Aus KiwiThek

Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Hang des Grünen Berges befand sich 1830 eine weltberühmte Vergnügungsstätte namens „Tivoli“. Hauptattraktion war eine Riesenrutschbahn auf Schienen.


Mehr als 13 % der Bezirksfläche von Meidling sind Grünflächen.


Das heißeste Museum Wiens ist das der Heizkultur namens „Brennpunkt°“. Es soll laut dessen Betreibern auch das einzige seiner Art in Europa sein.


Im Bezirksvergleich belegen Meidlings Spielplätze mit einem Anteil von ungefähr 1% der Bezirksfläche den 1. Platz in Wien.


Steckbrief

Fläche: 8,10 km²
Einwohnerzahl: 94 170 (Stand 1.1.2016)
Nachbarbezirke:





Favoriten
Hietzing
Liesing
Margareten
Mariahilf
Rudolfsheim Fünfhaus
Wichtige Bauwerke:




Bahnhof Wien Meidling
Hetzendorfer Kirche
Schloss Altmannsdorf
Schloss Hetzendorf
Theresienbad
Wichtige Straßen:




Altmannsdorfer Straße
Eichenstraße
Längenfeldgasse
Meidlinger Hauptstraße
Schönbrunner Straße
Riesenrutschbahn des Tivoli (1832) - Buchhändler commons.wikimedia.org, CC0 1.0
Otto-Wagner-Brücke - Gryffindor commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Am Schöpfwerk - Thomas Ledl commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Schloss Altmannsdorf - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Geschichte und Wappen

Hauptartikel: Geschichte des 12. Bezirks

Das Bezirkswappen von Meidling besteht aus 5 Teilen:

  • Oben links (Gaudenzdorf): Der Heilige Johannes Nepomuk ist der Patron der Pfarrkirche. Da er Schutzpatron gegen Überschwemmungen ist, deutet er auf die Bedrohung des Gebiets vor der Wienflussregulierung hin.
  • Oben rechts (Hetzendorf): Das Kreuz des Deutschen Ritterordens weißt auf die Grundherrschaft des Gebietes ab 1456 hin.
  • Unten links (Obermeidling): Das goldene Mühlrad ist ein Symbol für die früher hier angesiedelten Mühlenbetriebe. Der grüne Berg mit Halbmond und Stern weisen auf die einstige Bedeutung des Weinbaus hin.
  • Unten rechts (Altmannsdorf): Der schwarze Rabe mit goldenem Ring steht für die Brautwerbung König Oswalds von England, der Patron der Altmannsdorfer Pfarrkirche.
  • Mitte (Untermeidling): Die Nymphe weist auf die Bedeutung des Wienflusses und die Heilquellen des Gebiets hin. Der quaderförmige, römische Altarstein wurde 1853 gefunden.

Diese Vorortgemeinden wurden 1892 zusammengefasst und als 12. Bezirk mit dem Namen Meidling nach Wien eingemeindet.

Bezirkswappen - Grafik: WStLA wien.gv.at, CC BY 4.0


Lage und Grenzen

Lage

Bezirksgrenzen

  • Norden: Wienfluss
  • Nordwesten: Grünbergstraße - Gaßmannstraße -
  • Westen: Am Fasangarten - Elisabethallee - Klimtgasse - Hetzendorfer Straße
  • Südwesten: Atzgersdorfer Straße - Wundtgasse - Emil-Behrling-Weg
  • Süden: neben dem Kleingärten Rosenhügel - parallel zur Schnellbahn - Kirchfeldgasse - Altmannsdorfer Straße - Jungnickelweg - neben der A23 Autobahn Südosttangente
  • Südosten: Gutheil-Schoder-Brücke - Gutheil-Schoder-Gasse - östlich der Tscherttegasse - Eibensbrunnergasse - Wienerbergstraße
  • Osten: Köglergasse - Unter-Meidlinger Straße - Karplusgasse - Kundratstraße - quer bis zur Längenfeldgasse - neben der Schnellbahn
  • Nordosten: quer über die Eichenstraße - nordöstlich dem Gaudenzdorfer Gürtel
Lage in Wien - TomGonzales commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Grenzen von Meidling - Stadt Wien - ViennaGIS www.wien.gv.at/viennagis/, Standardurheberrechtsschutz


Wichtige Bauwerke

Hauptartikel: Bauwerke des 12. Bezirks

Der Bahnhof Wien Meidling, die Meidlinger Kaserne sowie das Schloss Altmannsdorf und Schloss Hetzendorf (Modeschule) gehören zu den bedeutenden Gebäuden.


Von weitem ist die Otto-Wagner-Brücke über das Wiental zu sehen. Sie ist auch unter anderen Namen bekannt.

Meidlinger Kaserne - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Museen

Hauptartikel: Museen des 12. Bezirks

Das Bezirksmuseum bringt die Geschichte Meidlings allen Gästen näher.

Feurig wird's im Brennpunkt°. Im Museum der Heizkultur Wien gibt es nicht nur verschiedene alte Öfen zu bestaunen.

Magische Utensilien aus aller Welt können im Zauberkasten Museum bestaunt werden.

Brennpunkt° - GuentherZ commons.wikimedia.org, CC BY 3.0


Glaubenshäuser


Im Bezirk befinden sich mehrere katholische Kirchen wie beispielsweise Pfarrkirche Hetzendorf, Gatterhölzlkirche, oder die Meidlinger Pfarrkirche.


Es gibt auch eine evangelische Kirche, die Kirche am Weg.

Gatterhölzlkirche - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Spitäler

Unfallkrankenhaus Meidling

Kundratstraße 37
Das Unfallkrankenhaus Meidling ist in Österreich das größte seiner Art. Die Trägerorganisation ist die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA).

Es wurde 1956 eröffnet und im Laufe der Jahre um- und ausgebaut. Allein im Jahr 2012 wurden über 4 300 Operationen, über 15 000 Wundversorgungen durchgeführt und mehr als 70 000 Patientinnen und Patienten betreut.

UKH Meidling - Buchhändler commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Denkmäler

Gedenktafel für Josef Stalin
Schönbrunner Schloßstraße 30

Die Gedenktafel für Josef Stalin wurde 1949 enthüllt. Das war anlässlich des 70. Geburtstags des Staatschefs der Sowjetunion und Diktators Josef Stalin.


Seit 2012 befindet sich darunter eine Zusatztafel "Im Gedenken an die Opfer des Stalinismus" mit erklärenden Worten.

Gedenktafel Stalin - Hildebrand commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Straßen, Gassen und Plätze

Hauptartikel: Plätze des 12. Bezirks

Unter anderem sind die Altmannsdorfer Straße, Eichenstraße, Längenfeldgasse, und der Gaudenzdorfer wichtige Verkehrsadern des Bezirks.

Der Großteil der Meidlinger Hautpstraße ist eine Fußgängerzone.

Viele der Plätze in Meidling erinnern an Persönlichkeiten wie beispielsweise der Khleslplatz oder Schedifkaplatz. "Am Europlatz" ist nach der gleichnamigen Währung benannt.

Meidlinger Hauptstraße - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Gewässer und Brücken

Hauptartikel: Gewässer in Wien
Hauptartikel: Brücken in Wien

Der Bezirk ist eigentlich durch den Wienfluss vom 6. und 15. Bezirk getrennt.

Der Wienfluss ist in den Bereichen beim Gürtel und der U-Bahn-Station Meidling Hauptstraße nicht zu sehen, da er überbaut wurde.

Wichtige Verbindungen sind beispielsweise die Fabriksbrücke oder Lobkowitzbrücke. Der Storchensteg kann nur zu Fuß oder mit dem Rad überquert werden.

Storchensteg - Invisigoth67 commons.wikimedia.org, CC BY-SA 3.0


Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptartikel: Öffentliche Verkehrsmittel

Durch den Bezirk fahren zahlreiche Öffis. Der Bahnhof Meidling spielt eine zentrale Rolle, da sich verschiedene Verkehrsmittel hier treffen.

  • Autobus-Linien 7A, 7B, 8A, 9A, 10A, 12A, 15A, 16A, 56A, 56B, 58A, 59A, 62A, 63A, 64A
  • Badner Bahn
  • Schnellbahn-Linien S1, S2, S3, S60, S80
  • Straßenbahn-Linie 62
  • U-Bahn-Linien U4, U6

Im Bahnhof Wolfganggasse der Wiener Lokalbahnen, werden die Züge der Badner Bahn abgestellt und gewartet. Gegenüber in der Eichenstraße befindet sich die Direktion.

U-Bahn Linie U4 - MA 13, media wien lehrerweb.wien, Standardurheberrechtsschutz


Parks

Hauptartikel: Parks des 12. Bezirks

In Meidling befinden sich ungefähr 45 städtische Parkanlagen.

Der Haydnpark, Wilhelmsdorfer Park und der Miep-Gies-Park zählen zu den großen des Bezirks.

Viele der kleineren Parks sind nach Persönlichkeiten benannt wie beispielsweise der Theodor-Körner-Park, Christine-Busta-Park oder nach früherem Baumbestand wie die Marillenalm.

Im Bezirk gibt es über 40 Spielplätze. Davon sind ca. 14 Ballspielplätze.

Miep-Gies-Park - Gugerell commons.wikimedia.org, CC0 1.0


Freizeit und Kultur


In den beiden Zweigstellen der Büchereien Wien kann nicht nur gelesen werden.

Das Theresienbad bietet ganzjährigen Badespaß an.

Im Bezirk befinden sich eine Jugend- und eine Trendsportanlage.

Weiter oben findest du interessante Museen.

Theresienbad - MA 13, media wien meki.wien, Standardurheberrechtsschutz


Sagen und Geschichten


Sonstiges


Meine Werkzeuge